TNG AG
FAQ Einträge
zurück

Was ist DSL?

DSL (Digital Subscriber Line, englisch für Digitale Teilnehmeranschlussleitung) ist ein Übertragungsstandard, mit dem Daten mit Breitband-Übertragungsraten über Kupferleitungen wie die Teilnehmeranschlussleitung gesendet und empfangen werden können. An der verlegten Teilnehmeranschlussleitung muss für DSL nichts geändert werden, denn die eingesetzten DSL-Verfahren nutzen auf der bereits verlegten Kupfer-Doppelader des Telefonnetzes ein Frequenzband, das oberhalb des für analoge Sprachtelefonie/ISDN genutzten Frequenzbereiches liegt.

TNG verwendet mit ADSL2+ (Extended bandwidth Asymmetric Digital Subscriber Line 2, englisch für Asymmetrische Digitale Teilnehmeranschlussleitung 2 mit erweiterter Bandbreite) eine weiter verbesserte Zugangstechologie. Dadurch können auf Basis herkömmlicher Telefonleitungen (Kupferdoppeladern) enorm hohe Geschwindigkeiten erreicht werden. Sie heißt deshalb "asymmetrisch", da in den beiden Übertragungsrichtungen unterschiedliche Geschwindigkeiten erreicht werden. Die Übertragungsraten zum Nutzer hin (Downstream) sind dabei höher als die vom Nutzer weg (Upstream).


Durchschnittliche Bewertung: (1 = überflüssig bis 5 = sehr hilfreich)

1,43

1

2

3

4

5

zurück
Suche
 
Themenbereiche
webserver dedizierter-server MMS server mobilfunknetz faxen Glasfaser Rufnummer java email roaming linux voicebox san
Facebook Logo Besuchen Sie uns auf Facebook