• 190805 hp glasfaser ausbau

    Der Glasfaserausbau

    Vom Ortsnetz bis zur Inbetriebnahme

Ausbauverlauf

Das Ortsnetz

Das Glasfasernetz wird in Ihrer Gemeinde typischerweise sternförmig aufgebaut. Von einem zentralen Punkt, dem etwa garagengroßen Technikgebäude (Hauptverteiler, engl. Point of Presence, „PoP“), verzweigen sich die Glasfaserkabel überwiegend entlang des Straßennetzes der Ortschaft bis in die einzelnen Haushalte. Der Hauptverteiler stellt über eine Hauptleitung die Verbindung zwischen dem Ortsnetz und dem weltweiten Netz her.

Die Trassen des Ortsnetzes werden entlang von Straßen und Gehwegen verlegt. Je weiter sich das Glasfasernetz verzweigt, desto kleinere Rohrverbünde können verwendet werden und desto geringer fallen die Tiefbaumaßnahmen aus. Eine einzelne Faser hat dabei nur einen Durchmesser von 0,25 mm. Für die einzelnen Haushalte werden Verzweigermuffen an den Trassen gesetzt und die Menge der notwendigen Fasern in etwa fingerdicken Schutzröhrchen zum Haus verlegt.

 

 02 karte ortsnetz

Die Hausanschlusszuleitung für den Glasfaseranschluss

02 skizze querschnitt klein

Um die Hausanschlusszuleitung zu bauen, werden zunächst bei einem Begehungstermin vor Ort offene Fragen geklärt und gemeinsam mit Ihnen festgelegt, wo die Hauseinführung stattfinden und die beiden Netzabschlussgeräte montiert werden sollen. Dabei ist für die Erstellung des Glasfaseranschlusses die Information, welche möglichen Hindernisse sich für den Tiefbau ergeben, unerlässlich. Dazu gehören zum Beispiel andere Leitungen oder Leerrohre, die bereits auf Ihrem Grundstück verlegt sind. Diese gesammelten Informationen werden in einem Begehungsprotokoll festgehalten.

 

Der Tiefbauer verlegt anschließend auf Basis des Begehungsprotokolls die Hausanschlusszuleitung für den Glasfaser-Hausanschluss. Dies geschieht üblicherweise über ein Pressbohrverfahren, für das nur wenige, kleine Baugruben (sogenannte Kopflöcher) notwendig sind (s. Abb. 1). Nur in seltenen Fällen muss ein Graben ausgehoben werden.

 

Mit der sogenannten Erdrakete (s. Abb. 2) kann unterirdisch eine Strecke von bis zu 15 m erschlossen werden, in die das Glasfaser-Leerrohr eingeführt wird (s. Abb. 3). Anschließend wird das Glasfaserkabel behutsam durch dieses Leerrohr „geschossen“. Wenn das Glasfaserkabel am Haus liegt, schließt der Tiefbauer die Baugruben und stellt den Originalzustand Ihres Grundstücks wieder her.

Der Glasfaser-Hausanschluss

Für die Fertigstellung Ihres Glasfaser-Hausanschlusses legt der Monteur die Glasfaserleitung in Ihr Haus und stellt den Netzabschluss her. Für die Hauseinführung selbst erfolgt eine Wanddurchbohrung von 22 bis 40 mm, um die Glasfaser ins Innere des Gebäudes zu verlegen. Anschließend wird die Zuleitung wieder gas- und wasserdicht versiegelt. Hiernach schließt der Monteur die für den Netzabschluss notwendigen Geräte (Hausübergabepunkt und Netzabschlussgerät) an und montiert diese fest an der Wand. Da es sich bei dem Netzabschlussgerät um ein aktives Gerät handelt, wird ein Stromanschluss in 1,5 m Umkreis benötigt.


Um Ihren Anforderungen bestmöglich gerecht werden können, gibt es zwei Möglichkeiten die Hauseinführung für Ihren Glasfaseranschluss zu realisieren:

02 skizze glasfaser oberirdisch

 

Überirdische Hauseinfühung (Abb. 1)

Der Netzabschluss wird im Erdgeschoss installiert. Die Hauseinführung ist von außen sichtbar.

Diese Methode ist für Häuser ohne Keller erforderlich.

02 skizze glasfaser unterirdisch

 

Unterirdische Hauseinführung (Abb. 2)

Der Netzabschluss wird im Keller installiert.

Die Hauseinführung ist dadurch in den meisten Fällen von außen nicht zu sehen.

Relevant für Mehrfamilienhäuser: Damit das Signal uneingeschränkt in jeder Wohneinheit genutzt werden kann, wird die Glasfaser-Innenhausverkabelung empfohlen, um nicht auf den letzten Metern bis in die Wohnung wichtige Bandbreiten zu verlieren.

Die Inbetriebnahme des Glasfaseranschlusses

02 inhausverkabelung

 

 

Der Termin zur Inbetriebnahme des Glasfaseranschlusses wird Ihnen durch die TNG mitgeteilt. Wir empfehlen, auch die Kündigung eines etwaigen alten Telefonvertrages durch die TNG vornehmen zu lassen. So können Versorgungslücken und doppelte Kosten vermieden werden und Ihr neuer Glasfaser-Vertrag bei der TNG beginnt erst, wenn Ihr alter Vertrag endet. Außerdem können nur so Ihre bisherigen Rufnummern sicher übernommen werden.

 

Ihr neuer Router, sofern dieser dazu gebucht wurde oder in Ihrem Glasfaser-Tarif enthalten ist, und die Zugangsdaten werden Ihnen von TNG zugeschickt. Der Router muss dann nur noch über ein beiliegendes Netzwerkkabel mit dem Netzabschlussgerät verbunden und an eine Stromquelle angeschlossen werden.

 

Eine Anleitung zum Einrichten des Routers können Sie auf unserem YouTube-Kanal ansehen.

 

Mit der Inbetriebnahme Ihres Glasfaseranschlusses können Sie die Vorteile des schnellen Internets von TNG nutzen.