• Phase 6 Glasfasermontage Kopie final2

Phase 6

Die Glasfaser-Montage

Erst, wenn das durchgängige Leerrohrnetz und die Anbindung an einen PoP steht, kann die Glasfaser-Montage starten.

In dieser Phase erreicht die Glasfaser Ihr Haus und Ihr Hausanschluss wird mit dem Ortsnetz verbunden. Dazu legt der Monteur die Glasfaserleitung in Ihr Haus und stellt den Netzabschluss her. Für die Hauseinführung selbst erfolgt eine Wanddurchbohrung von 22 bis 40 mm, um die Glasfaser ins Innere des Gebäudes zu verlegen. Anschließend wird die Zuleitung wieder gas- und wasserdicht versiegelt.

Hiernach wird der Hausübergabepunkt, also das Ende des Verzweigungskabels, in unmittelbarer Nähe der Hauseinführung angebracht. Außerdem wird das Netzabschlussgerät (ONT) daneben montiert und mit dem Stromnetz verbunden, denn das Netzabschlussgerät wandelt Lichtwellen in Elektrizität um, sodass der Router die Signale der Glasfaserübertragung übersetzen kann. Im gleichen Schritt wird die Glasfaser in die Leerrohre eingeblasen.

Um Ihren Anforderungen bestmöglich gerecht werden können, gibt es zwei Möglichkeiten die Hauseinführung für Ihren Glasfaseranschluss zu realisieren:

 

02 skizze glasfaser oberirdisch

 
 

Überirdische Hauseinfühung (Abb. 1)

Der Netzabschluss wird im Erdgeschoss installiert. Die Hauseinführung ist von außen sichtbar.

Diese Methode ist für Häuser ohne Keller erforderlich.

 

02 skizze glasfaser unterirdisch

  

 

Unterirdische Hauseinführung (Abb. 2)

Der Netzabschluss wird im Keller installiert.

Die Hauseinführung ist dadurch in den meisten Fällen von außen nicht zu sehen.

Zurück zu Phase 5 - Zu Phase 7