• 31HP header presse

Pressebereich

Bleiben Sie immer auf dem Laufenden mit unseren aktuellen Pressemitteilungen u. a. aus den Bereichen Glasfaser, Telefon und Internet. Als Redakteur können Sie sich jede Pressemitteilung in diesem Bereich herunterladen sowie auf Bildmaterial zu den aktuellen Pressetexten zugreifen. Für weiterführende Informationen zu den aktuellen Beiträgen u. a. aus den Bereichen Glasfaser, Telefon und Internet oder zur Aufnahme in unseren Presseverteiler wenden Sie sich bitte an unseren Pressekontakt.

Unsere aktuellen Pressemitteilungen 

  • TNG verlängert Glasfaser-Aktionsphase in Schenklengsfeld bis 30.11.2021 14.09.2021

    Kiel, 14.09.2021 – Das bisherige Interesse nach einem Ausbau des zukunftsfähigen Glasfasernetzes ist in der Gemeinde Schenklengsfeld durchwachsen. Die TNG Stadtnetz GmbH (TNG) vermeldet nach der regulären Aktionsphase eine Beteiligung von rund 17 % aller Haushalte. Damit TNG in die Ausbauplanung des FTTH-Netzes starten kann, braucht es die Beteiligung von mindestens 40 % aller Haushalte. Um den Bürger:innen noch eine Chance zu geben, sich über die Vorteile von einem reinen Glasfasernetz zu informieren und den Vorvertrag zu einem kostenlosen Glasfaser-Hausanschluss einzureichen, hat TNG die Aktionsphase bis zum 30. November 2021 verlängert. Der Hausanschluss kann jederzeit unter www.tng.de/onlinebestellung gebucht werden. Dabei sichert man sich sogar ein Startguthaben in Höhe von 25 €.

    TNG beabsichtigt als einziger Anbieter den Ausbau eines FTTH-Netzes
    TNG möchte mit dem Ausbau eines durchgängigen Glasfasernetzes bis in die Häuser (FTTH, fibre-to-the-home) eine zukunftsfähige Lösung in Schenklengsfeld schaffen, denn nur ein aus 100 % bestehendes Glasfasernetz bietet nahezu unendlich skalierbare Bandbreiten und ist die einzige Übertragungstechnologie, die den steigenden Bandbreitenbedarf der Zukunft decken kann. Somit verzichtet TNG komplett auf die störanfällige Kupferleitung.

    Informationen zur TNG Stadtnetz GmbH
    Mit der Erfahrung aus über 25 Jahren als IT- und Telekommunikationsanbieter sind die Kernkompetenzen der TNG Stadtnetz GmbH Telekommunikation, Glasfaserausbau, IT-Systemberatung, Softwareentwicklung und Rechenzentrumsdienstleistungen. Der Fokus liegt dabei auf der Zufriedenheit von Kund:innen, Partner:innen und Mitarbeiter:innen und darauf, ein Unternehmen zu schaffen, bei dem man selbst gern Kund:in ist.
    Was als IT-StartUp zweier Studenten in Kiel begann, ist mittlerweile ein dynamisch wachsendes Unternehmen, welches 2004 zum regionalen Telekommunikationsunternehmen wurde und seit 2013 den Glasfaserausbau in Deutschland mit vorantreibt. In diesem Zuge hat sich unter dem TNG-Dach ein Zusammenschluss hochspezialisierter Teilbereiche entwickelt, so dass von Vermarktung und Planung über Tiefbau und Glasfasermontage bis hin zum Betrieb alle Phasen des Glasfasernetzausbaus abgebildet werden können. Das Angebot umfasst dabei Telefon, VDSL- und Glasfaseranschlüsse sowie Mobilfunk und TV. Darüber hinaus ermöglichen die IT-Lösungen unter der Marke ennit auch eine umfassende Versorgung für den Businessbereich. Rund 300 Mitarbeiter:innen arbeiten an den Standorten in Kiel, Felde und Hessen daran Menschen miteinander zu verbinden.

     

    Pressemitteilung PDF    Pressemitteilung Word

  • TNG startet in die Glasfaser-Ausbauplanung für Antrifttal und weitere Gebiete 08.09.2021

    Kiel, 08.09.2021 – Am 31. August 2021 endete in Antrifttal, Schlitz, Homberg und Kirtorf im Vogelsbergkreis die Aktionsphase der TNG Stadtnetz GmbH (TNG), während der die Bewohner:innen die Chance haben, sich für den Ausbau des reinen Glasfasernetzes zu entscheiden. Über mehrere Wochen konnten sich Interessierte über die Vorteile des Glasfaserausbaus informieren und sich die Anbindung über den kostenlosen Glasfaseranschluss sichern. In der Gemeinde Antrifttal, im ersten Aktionsgebiet in Homberg sowie in den Kirtorfer Orten Wahlen, Arnshain und Gleimenhain haben sich zahlreiche Bewohner:innen für den Ausbau mit TNG entschieden, so dass TNG in Kürze in die Ausbauplanung des leistungsstarken Glasfasernetzes beginnen kann.

    Erfolgreiche Aktionsphasen in Antrifttal, Homberg und Kirtorf
    Um in die Planung des Ausbaus zu starten, braucht es die Beteiligung von mindestens 40 % der Haushalte in einem Aktionsgebiet. Nach der erfolgreich abgeschlossenen Aktionsphase in Feldatal haben sich auch die Gemeinde Antrifttal mit einer Beteiligung von 48 % und die Kirtorfer Orte Wahlen, Arnshain und Gleimenhain mit 49 % den Start in die Ausbauplanung gesichert. Auch in Homberg haben sich viele Bürger:innen für den Ausbau mit TNG entschieden. Die im ersten Schritt vermarkteten Orte Bleidenrod, Büßfeld, Schadenbach, Deckenbach und Höingen sicherten sich mit einer Beteiligung von 51 % den Planungsstart des leistungsstarken FTTH-Netzes. Nach Prüfung der einreichten Vorverträge erfolgt unter anderem die Planung der Trassenführung innerhalb der einzelnen Aktionsgebiete sowie das Einholen von Genehmigungen und Gestattungen für den Tiefbau, bevor die ersten Bauarbeiten stattfinden.

    Verlängerte Aktionsphase in Teilen Hombergs und Schlitz
    Das im zweiten Schritt vermarktete Homberger Gebiet, zu dem die Kernstadt Homberg sowie die Orte Ober-Ofleiden, Nieder-Ofleiden, Haarhausen und Gontershausen gehören, haben sich bisher 31 % für das FTTH-Netz entschieden. „Mit 31 % sind diese Homberger Orte auf einem guten Weg und wir freuen uns, dass sich viele Menschen für das zukunftsfähige Netz entschieden haben. Wir möchten allen Bewohner:innen mit einer verlängerten Aktionsphase bis zum 30. November 2021 noch einmal die Chance geben, sich über das Zukunftsprojekt zu informieren, den kostenlosen Anschluss zu sichern und die Marke von 40 % zu knacken“, sagt TNG-Vertriebsleiter Martin Stadie. Auch Bürger:innen der Kernstadt Schlitz und der Orte Hutzdorf, Hemmen, Hartershausen, Üllershausen, Pfordt, Fraurombach, Willofs und Sandlofs können noch bis zum 30. November 2021 Vorverträge einreichen und sich den Glasfaserausbau sichern.

    Der kostenlose Glasfaseranschluss kann online unter www.tng.de/onlinebestellung gebucht werden. Dabei sichert man sich ein Startguthaben in Höhe von 25 €.

    Informationen zur TNG Stadtnetz GmbH
    Mit der Erfahrung aus über 25 Jahren als IT- und Telekommunikationsanbieter sind die Kernkompetenzen der TNG Stadtnetz GmbH Telekommunikation, Glasfaserausbau, IT-Systemberatung, Softwareentwicklung und Rechenzentrumsdienstleistungen. Der Fokus liegt dabei auf der Zufriedenheit von Kund:innen, Partner:innen und Mitarbeiter:innen und darauf, ein Unternehmen zu schaffen, bei dem man selbst gern Kund:in ist.

    Was als IT-StartUp zweier Studenten in Kiel begann, ist mittlerweile ein dynamisch wachsendes Unternehmen, welches 2004 zum regionalen Telekommunikationsunternehmen wurde und seit 2013 den Glasfaserausbau in Deutschland mit vorantreibt. In diesem Zuge hat sich unter dem TNG-Dach ein Zusammenschluss hochspezialisierter Teilbereiche entwickelt, so dass von Vermarktung und Planung über Tiefbau und Glasfasermontage bis hin zum Betrieb alle Phasen des Glasfasernetzausbaus abgebildet werden können. Das Angebot umfasst dabei Telefon, VDSL- und Glasfaseranschlüsse sowie Mobilfunk und TV. Darüber hinaus ermöglichen die IT-Lösungen unter der Marke ennit auch eine umfassende Versorgung für den Businessbereich. Rund 300 Mitarbeiter:innen arbeiten an den Standorten in Kiel, Felde und Hessen daran Menschen miteinander zu verbinden.

     

     

    Pressemitteilung PDF      Pressemitteilung Word

  • Niederaula und Breitenbach am Herzberg können sich Glasfaserausbau mit TNG sichern 26.08.2021

    Kiel, 24.08.2021 – Die Marktgemeinde Niederaula sowie die Gemeinde Breitenbach am Herzberg können sich ab sofort für den Ausbau eines reinen Glasfasernetzes mit der TNG Stadtnetz GmbH (TNG) entscheiden. Bis zum 31. Oktober 2021 können sich die Bewohner:innen einen kostenlosen Glasfaser-Hausanschluss mit Einreichen eines Vorvertrags sichern und den Wert ihrer Immobilie maßgeblich steigern. Ab einer Beteiligung von mindestens 40 % aller Haushalte in der jeweiligen Gemeinde startet TNG in die Planung des leistungsstarken Netzes.

    Auftaktgespräch mit der Marktgemeinde Niederaula
    Zum Auftakt der Aktionsphase stellte TNG-Vertriebsmitarbeiter Maik Müller das Projekt während eines gemeinsamen Termins mit der Gemeinde und Bürgermeister Thomas Rohrbach vor. „Ich freue mich sehr, dass TNG jetzt in die Aktionshase eines FTTH-Netzes bei uns in Niederaula startet. Um für die Zukunft gut aufgestellt zu sein, brauchen wir skalierbare Bandbreiten – und das geht ausschließlich über ein reines Glasfasernetz bis in die Häuser. Das ist eine große Chance für unsere Gemeinde und deshalb sollten wir alle in Niederaula uns jetzt mit dem Thema Glasfaserausbau auseinandersetzen“, sagt Rohrbach über das Vorhaben der TNG.

    Veranstaltungen in Niederaula
    Im Laufe der Aktionsphase hat TNG zahlreiche Veranstaltungen geplant, um über das Projekt, die Technik und die Produkte zu informieren. Zum Auftakt lädt TNG die Bürger:innen zu einem Infotag am 26. August 2021 in der Gaststätte "Zum Alten Forsthaus", in der Hauptstraße 15-17 in Niederaula ein. Von 16 bis 21 Uhr können sich Besucher:innen an mehreren Infoständen gezielt zu den Themen Tiefbau, Glasfasermontage und -technik sowie die Produktwelt informieren.

    Infoveranstaltungen
    Ab dem 01. September 2021 folgen zahlreiche Infoveranstaltungen, bei denen das Glasfaserprojekt Niederaula in einem Vortrag vorgestellt wird.

    Mittwoch, 01. September 2021, um 19:00 Uhr
    Bürgerzentrum Kerspenhausen, Hilperhäuser Weg 3, Kerspenhausen

    Donnerstag, 02. September 2021, um 19:00 Uhr
    Dorfgemeinschaftshaus Hattenbach, Eisfeld 4, Hattenbach

    Freitag, 03. September 2021, um 19:00 Uhr
    Dorfgemeinschaftshaus Solms, Richthofstraße 11, Solms

    Dienstag, 07. September 2021, um 19:00 Uhr
    Dorfgemeinschaftshaus Mengshausen, Schulweg 3, Mengshausen

    Mittwoch, 08. September 2021, um 19:00 Uhr
    Dorfgemeinschaftshaus Kleba, Klebaer Straße 20, Kleba

    Donnerstag, 09. September 2021, um 19:00 Uhr
    Gaststätte „Zum Alten Forsthaus“, Hauptstraße 15 – 17, Niederaula

    Freitag, 10. September 2021, um 19:00 Uhr
    Dorfgemeinschaftshaus Niederjossa, Alsfelder Straße 3, Niederjossa

    Montag, 13. September 2021, um 19:00 Uhr
    Dorfgemeinschaftshaus Hilperhausen, Holzheimer Straße 8, Hilperhausen

     

    Beratungstermine
    Während eines Einzelgesprächs können individuelle Fragen gestellt und Vorverträge eingereicht werden.

    Samstag, 11. September 2021, 10:00 - 13:00
    Dorfgemeinschaftshaus Niederjossa, Alsfelder Straße 3, Niederjossa

    Dienstag, 14. September 2021, 16:00 - 19:00
    Foyer der Gemeindeverwaltung Niederaula, Schlitzer Straße 3, Niederaula

    Freitag, 17. September 2021, 16:00 - 19:00
    Dorfgemeinschaftshaus Hattenbach, Eisfeld 4, Hattenbach

    Mittwoch, 22. September 2021, 16:00 - 19:00
    Dorfgemeinschaftshaus Mengshausen, Schulweg 3, Mengshausen

    Donnerstag, 23. September 2021, 16:00 - 19:00
    Bürgerzentrum Kerspenhausen, Hilperhäuser Weg 3, Kerspenhausen

    Dienstag, 28. September 2021, 16:00 - 19:00
    Dorfgemeinschaftshaus Kleba, Klebaer Straße 20, Kleba

    Donnerstag, 30. September 2021, 16:00 - 19:00
    Foyer der Gemeindeverwaltung Niederaula, Schlitzer Straße 3, Niederaula

    Samstag, 02. Oktober 2021, 10:00 - 13:00
    Dorfgemeinschaftshaus Niederjossa, Alsfelder Straße 3, Niederjossa

    Montag, 04. Oktober 2021, 16:00 - 19:00
    Bürgerzentrum Kerspenhausen, Hilperhäuser Weg 3, Kerspenhausen

    Mittwoch, 13. Oktober 2021, 16:00 - 19:00
    Dorfgemeinschaftshaus Hilperhausen, Holzheimer Straße 8, Hilperhausen

    Dienstag, 19. Oktober 2021, 16:00 - 19:00
    Dorfgemeinschaftshaus Mengshausen, Schulweg 3, Mengshausen

    Mittwoch, 20. Oktober 2021, 16:00 - 19:00
    Foyer der Gemeindeverwaltung Niederaula, Schlitzer Straße 3, Niederaula

    Donnerstag, 21. Oktober 2021, 16:00 - 19:00
    Dorfgemeinschaftshaus Hattenbach, Eisfeld 4, Hattenbach

    Mittwoch, 27. Oktober 2021, 16:00 - 19:00
    Bürgerzentrum Kerspenhausen, Hilperhäuser Weg 3, Kerspenhausen

    Donnerstag, 28. Oktober 2021, 16:00 - 19:00
    Foyer der Gemeindeverwaltung Niederaula, Schlitzer Straße 3, Niederaula

    Termine und Veranstaltungen in der Gemeinde Breitenbach am Herzberg werden in Kürze auf www.tng.de/hessen bekanntgegeben.

     

    Pressemitteilung PDF     Pressemitteilung Word

     

  • TNG verlängert die Aktionsphase in Hohenroda 11.08.2021

    Kiel, 11.08.2021 – Die Aktionsphase, die bis Ende Juli 2021 in der Gemeinde Hohenroda lief, wird von der TNG Stadtnetz GmbH verlängert. So können sich nun alle Bürger:innen bis einschließlich 30. September 2021 einen reinen Glasfaseranschluss bis ins Wohnhaus sichern. Großes Interesse wurde bereits bekundet, auch von Seiten der Gemeinde, dennoch war die bisherige Beteiligungsquote noch nicht ausreichend, um den Ausbau zu realisieren. Durch die Verlängerung soll noch einmal sichergestellt werden, dass alle Bürger:innen die Chance haben sich über die Vorteile und die Wichtigkeit eines Glasfasernetzes zu informieren und ihren Vertrag einzureichen.
    Weitere Beratungstermine in der Gemeinde Hohenroda sind in der Planung und werden in Kürze über www.tng.de/hessen bekanntgegeben, sodass ein umfangreiches Informationsangebot besteht.

    Auch die Hohenrodaer Liegenschaften sollen Glasfaseranschlüsse erhalten
    Auch die Gemeinde Hohenroda hat sich bereits kostenlose Glasfaser-Hausanschlüsse für die eigenen Liegenschaften gesichert. „Wir haben jetzt die Chance, unsere Region mit dem schnellsten Internet für die Zukunft aufzurüsten. Die derzeit verwendete Kupferleitung wird in absehbarer Zeit an ihre Grenzen stoßen, doch mit der sich stetig weiterentwickelnden Digitalisierung bietet nur der Glasfaser-Hausanschluss in Zukunft eine ausreichende Bandbreite. Deshalb möchten wir unsere Liegenschaften jetzt mit Glasfaser ausstatten“, sagt Andre Stenda, Bürgermeister der Gemeinde Hohenroda.

    Informationen zur TNG Stadtnetz GmbH
    Mit der Erfahrung aus über 25 Jahren als IT- und Telekommunikationsanbieter sind die Kernkompetenzen der TNG Stadtnetz GmbH Telekommunikation, Glasfaserausbau, IT-Systemberatung, Softwareentwicklung und Rechenzentrumsdienstleistungen. Der Fokus liegt dabei auf der Zufriedenheit von Kund:innen, Partner:innen und Mitarbeiter:innen und darauf, ein Unternehmen zu schaffen, bei dem man selbst gern Kund:in ist. Was als IT-StartUp zweier Studenten in Kiel begann, ist mittlerweile ein dynamisch wachsendes Unternehmen, welches 2004 zum regionalen Telekommunikationsunternehmen wurde und seit 2013 den Glasfaserausbau in Deutschland mit vorantreibt. In diesem Zuge hat sich unter dem TNG-Dach ein Zusammenschluss hochspezialisierter Teilbereiche entwickelt, so dass von Vermarktung und Planung über Tiefbau und Glasfasermontage bis hin zum Betrieb alle Phasen des Glasfasernetzausbaus abgebildet werden können. Das Angebot umfasst dabei Telefon, VDSL- und Glasfaseranschlüsse sowie Mobilfunk und TV. Darüber hinaus ermöglichen die IT-Lösungen unter der Marke ennit auch eine umfassende Versorgung für den Businessbereich. Rund 300 Mitarbeiter:innen arbeiten an den Standorten in Kiel, Felde und Hessen daran Menschen miteinander zu verbinden.

     

    Pressemitteilung PDF     Pressemitteilung Word

  • Ausbau in Kernstadt Herbstein und Teilen Grebenhains geplant 30.07.2021

    Kiel, 30.07.2021 – Um die Region nicht mit der alten Kupferleitung zurückzulassen hat die TNG Stadtnetz GmbH (TNG) trotz insgesamt zu geringer Nachfragebündelung während der Aktionsphase einen FTTH-Ausbau in der Gemeinde Grebenhain und der Stadt Herbstein geprüft. Beide Gebiete haben die Beteiligung von mindestens 40 % der Haushalte, die für die Planung eines gemeindeweiten Ausbaus benötigt werden, nicht erreicht. Über eine individuelle Betrachtung u.a. der Anbindungsmöglichkeiten an das Gesamtnetz sowie der Lokalisierung aller eingereichten Vorverträge der einzelnen Orte hat TNG eine mögliche Umsetzung in Teilen der Gebiete untersucht und infolgedessen einen Ausbau in der Kernstadt Herbstein sowie im Kernort Grebenhain und in Ilbeshausen-Hochwaldhausen beschlossen.

    Ausbau in der Kernstadt Herbstein 
    Mit einer Beteiligung von 24 % der Haushalte in der Stadt Herbstein inklusive aller Orte verpassten die Bewohner:innen die Chance auf den Glasfaserausbau bis in jeden Ortsteil. Allerdings bündelte sich in der Kernstadt Herbstein mit etwa 36 % die Nachfrage für den FTTH-Ausbau, so dass TNG die Bewohner:innen mit eingereichtem Vorvertrag über Glasfaser flott für die Zukunft machen möchte. Nach Prüfung der Lage in den einzelnen Orten werden aktuell keine weiteren Herbsteiner Orte für den Ausbau in Betracht gezogen.

    Chance auf Ausbau in Teilen Grebenhains
    Auch die Gegebenheiten in den einzelnen Grebenhainer Orten wurden individuell geprüft.

    Durch zahlreich eingereichte Vorverträge sicherten sich die Bewohner:innen des Kernorts Grebenhain sowie des Ortes Ilbeshausen-Hochwaldhausen den Ausbau durch TNG. Zunächst werden in Kürze die Auftragsbestätigungen versendet und die Planungsabteilung startet in die Ausbauvorbereitung. Über das zu entstehende Glasfasernetz in der angrenzenden Gemeinde Freiensteinau bestünde bei ausreichender Beteiligung die Möglichkeit, die Trasse durch den östlichen Teil der Gemeinde Grebenhain in einer Schlaufe zu verlegen. „In den Orten Metzlos, Metzlos-Gehaag, Wünschen-Moos, Zahmen, Heisters und Bannerod haben sich zum Teil nur einzelne Haushalte für den kostenlosen Glasfaseranschluss entschieden. Unser Wunsch ist es, einen möglichst flächendeckenden Ausbau zu realisieren, doch nach intensiver Betrachtung der Lage ist dies für unser Unternehmen mit den bisher vorherrschenden Quoten nicht umsetzbar. Wir möchten daher alle Bewohner:innen in diesen sechs Orten jetzt noch einmal dazu aufrufen, sich mit dem Thema Breitbandausbau zu beschäftigen. So erhalten die Orte noch bis zum 31. Oktober 2021 die Chance, zusätzliche Vorverträge abzugeben und sich bei Erreichen der erforderlichen Quote von 40% der Haushalte einen kostenlosen glasfaserbasierten Hausanschluss zu sichern. Sobald dann die ausreichende Nachfrage für das umfangreiche Infrastrukturprojekt vorliegt, gehen wir auch hier in eine detailliertere Ausbauplanung“, sagt TNG-Projektleiter Hannes Szameitat. „Jeder Haushalt, der sich jetzt noch für den Anschluss entscheidet, kann demnach einen Einfluss auf die Trassenplanung haben“, so Szameitat weiter. 

    Auch für vier westlich gelegene Orte liegt der FTTH-Ausbau weiterhin in greifbarer Nähe. Um in die konkretere Planung zu starten, benötigt TNG sowohl in Hartmannshain, als auch in Bermuthshain, Herchenhain und Crainfeld weitere Vorverträge. Hier gilt ebenfalls, dass die Marke von 40 % erreicht werden muss, ehe ein Ausbau avisiert werden kann.

    Pressemitteilung (PDF)     Pressemitteilung (Word)

  • Ausbaufortschritt in Grebenau 27.07.2021

    Kiel, 27.07.2021 – Der Glasfaserausbau der TNG Stadtnetz GmbH (TNG) macht gute Fortschritte. In der Kernstadt Grebenau konnte der Tiefbau bereits weitgehend fertiggestellt werden. Zu den Tätigkeiten im Rahmen der Tiefbauphase gehört u.a. die Leerrohrverlegung und der Bau der einzelnen Hausanschlusszuleitungen. Derzeit werden Verteilerschränke aufgestellt, zwischen denen dann zunächst die Glasfaserleitungen in die Leerrohre eingeblasen werden. Dies ist schon ein vorbereitender Schritt für die Glasfasermontage in den Haushalten. 

    Auch im Alsfelder Ortsteil Lingelbach ist die Baustelleneinrichtung erfolgt und dort werden die Tiefbauarbeiten in Kürze starten. Lingelbach gehört zum Ausbaugebiet Grebenau, da hier die Anbindung an den sogenannten Backbone und damit die Verbindung zum weltweiten Netz erfolgt. Aus diesem Grund wird derzeit die Trasse zwischen Grebenau und Lingelbach erstellt. Die Leerrohre werden hier mittels Kabelpflug verlegt, der in diesen Wochen von Grebenau nach Merlos unterwegs ist und sich von dort über Bieben weiter nach Lingelbach arbeitet. 

    Nach Abschluss der Tiefbauarbeiten werden in der Grebenauer Kernstadt, Merlos, Bieben und in Lingelbach die Glasfaser eingeblasen, so dass mit einer Fertigstellung bis Ende des Jahres gerechnet werden kann. Je nach Witterung beginnen die Tiefbauarbeiten für die anderen Grebenauer Ortsteile im Herbst. 

    Pressemitteilung (PDF)     Pressemitteilung (Word)

  • Gemeinde Hohenroda sichert sich Glasfaser für Liegenschaften 26.07.2021

    Kiel, 26.07.2021 – Nur noch bis zum 31. Juli 2021 können sich die Bewohner:innen der Gemeinde Hohenroda den Ausbau des leistungsstarken Glasfasernetzes mit der TNG Stadtnetz GmbH (TNG) sichern. Bei einer Beteiligung von mindestens 40 % aller Haushalte kann TNG die Region flott für die Zukunft machen, denn nur ein reines Glasfasernetz bis zum Haus, welches ohne die Verwendung der alten Kupferkabel auskommt, kann den steigenden Bandbreitenbedarf der Zukunft decken. 

    Auch die Gemeinde Hohenroda hat sich bereits kostenlose Glasfaser-Hausanschlüsse für die eigenen Liegenschaften gesichert. „Wir haben jetzt die Chance, unsere Region mit dem schnellsten Internet für die Zukunft aufzurüsten. Die derzeit verwendete Kupferleitung wird in absehbarer Zeit an ihre Grenzen stoßen, doch mit der sich stetig weiterentwickelnden Digitalisierung bietet nur der Glasfaser-Hausanschluss in Zukunft eine ausreichende Bandbreite. Deshalb möchten wir unsere Liegenschaften jetzt mit Glasfaser ausstatten“, sagt Andre Stenda, Bürgermeister der Gemeinde Hohenroda.

    Wer sich bisher noch keinen kostenlosen Glasfaseranschluss gesichert hat, kann dies jetzt noch online unter www.tng.de/onlinebestellung nachholen oder den Vertrag während des letzten Beratungstermins am Samstag, den 31. Juli, von 10:00 bis 13:00 Uhr im Bürgersaal Ransbach, Am Sportzentrum einreichen.

    Aktionsphase in Schenklengsfeld geht noch bis 31.8.
    Auch die Gemeinde Schenklengsfeld kann sich aktuell den FTTH-Ausbau sichern. Noch bis zum 31. August 2021 können sich die Bewohner:innen während zahlreicher Beratungstermine über das Projekt und die Technik informieren. Alle Termine sind unter www.tng.de/hessen aufgelistet.

    Pressemitteilung (PDF)     (Pressemitteilung (Word)