• 31HP header presse

Pressebereich

Bleiben Sie immer auf dem Laufenden mit unseren aktuellen Pressemitteilungen u. a. aus den Bereichen Glasfaser, Telefon und Internet. Als Redakteur können Sie sich jede Pressemitteilung in diesem Bereich herunterladen sowie auf Bildmaterial zu den aktuellen Pressetexten zugreifen. Für weiterführende Informationen zu den aktuellen Beiträgen u. a. aus den Bereichen Glasfaser, Telefon und Internet oder zur Aufnahme in unseren Presseverteiler wenden Sie sich bitte an unseren Pressekontakt.

Unsere aktuellen Pressemitteilungen 

  • Ausbauentscheid für das Glasfasernetz in Flintbek 22.06.2022

    22.06.2022 – Nach dem Ende der Glasfaser-Aktionsphase der TNG Stadtnetz GmbH (TNG) in der Gemeinde Flintbek wurden die eingegangenen Anträge mittlerweile geprüft und ausgewertet. Dank der zahlreich eingereichten Vorverträge sicherten die Anwohner:innen den Planungsstart des Glasfaserausbaus für eine leistungsstarke Zukunft. Im weiteren Verlauf und in enger Abstimmung mit der Gemeindeverwaltung wird aktuell die Ausbauplanung erstellt, damit die Tiefbauarbeiten bereits im Spätsommer beginnen können.

    In der Tiefbauphase finden zuerst das Aufstellen des Hauptverteilers (PoP, engl. Point of Presence), das Verlegen der Leerrohre und der Bau der einzelnen Hausanschlusszuleitungen statt. Um die Hausanschlusszuleitung auf einem Grundstück auszubauen, wird vorab ein Begehungsprotokoll im Rahmen einer Hausbegehung erstellt, bei dem der Verlauf des Leerrohres auf dem Grundstück und der Montagepunkt des Anschlusses dokumentiert werden. Die Zuleitungen zu den einzelnen Häusern werden dann gemäß dem Hausbegehungsprotokoll gebaut. Rechtzeitig vor Baubeginn werden sich die Mitarbeiter:innen des Tiefbauunternehmens mit den Anwohner:innen in Verbindung setzen, um einen Termin zu vereinbaren.

    Nach derzeitiger Planung werden in Flintbek rund 40 Kilometer Trasse verlegt und im Verlauf der Tiefbauarbeiten bis zu 3.300 Haushalte an das Netz der Zukunft angeschlossen werden. Der Hauptverteiler, der die Verbindung vom Ortsnetz zum weltweiten Netz ist und von dem aus die Glasfaserkabel bis in die einzelnen Haushalte verlegt werden, ist bereits bestellt. 

    Buchung des kostenlosen Anschlusses weiterhin möglich

    Alle Anwohner:innen, die bisher noch keine Gelegenheit für die Buchung eines Anschlusses hatten, können sich noch vor Baustart bis zum 31. Juli den kostenlosen Glasfaseranschluss bis ins Eigenheim sichern.

    Am 30. Juli ist ein weiteres Info-Event am Rathaus Flintbek geplant. Am Infomobil besprechen die TNG Mitarbeiter:innen von 10:00 bis 13:00 Uhr alle Anliegen und Fragen zur Glasfasertechnik, zum geplanten Ausbau sowie den Produkten und halten alle wichtigen Vertragsunterlagen bereit. Tagesaktuelle Änderungen und alle Termine sind unter tng.de/flintbek zu finden.

    Sollten Interessierte noch Fragen haben, hilft außerdem das Team im TNG Glasfaserinformationszentrum von Montag bis Freitag von 08:00 bis 19:00 Uhr unter 0431 530 50 400 oder per E-Mail an info@tng.de gern weiter.

     

    Pressemitteilung PDF      Pressemitteilung Word

  • Glasfaserausbau der TNG Stadtnetz GmbH in Niederaula startet bald mit erstem Bauabschnitt 21.06.2022

    21.06.2022 – Niederaula ist nach Breitenbach am Herzberg nun die zweite Gemeinde im Kreis Hersfeld-Rotenburg, die den nächsten Schritt Richtung Gigabit-Gemeinde machen wird.
    Hierfür wurde nun der erste Bauabschnitt durchgeplant und weitestgehend vorbereitet, um im August 2022 mit den Tiefbauarbeiten starten zu können. Eine entsprechende Information für den Spatenstich sowie eine Benachrichtigung aller Einwohner:innen zum Start der Bauarbeiten folgt.

    Der erste Bauabschnitt der Gemeinde Niederaula umfasst die Ortsteile Niederjossa, Niederaula (Kern), Mengshausen, Kerspenhausen (inkl. Roßbach) und Hattenbach.
    Einwohner:innen können sich daher schon auf das Surfen mit Highspeed-Internet im TNG Netz freuen. Sukzessive werden die einzelnen Orte, Straße um Straße, Haushalt um Haushalte ausgebaut und angeschlossen.

    Nachdem die Auswertung der eingereichten Verträge abgeschlossen wurde, werden die Auftragsbestätigungen in den kommenden Tagen verschickt. Weiterhin sollen die Begehungen der Grundstücke noch in diesem Monat starten. Um die Hausanschlusszuleitung auf einem Grundstück auszubauen, wird vorab ein Begehungsprotokoll im Rahmen einer Hausbegehung erstellt, bei dem der Verlauf des Leerrohres auf dem Grundstück und der Montagepunkt des Anschlusses dokumentiert werden. Die Zuleitungen zu den einzelnen Häusern werden dann gemäß des Hausbegehungsprotokolls gebaut. Rechtzeitig vor Baubeginn werden sich die Mitarbeiter:innen des Tiefbauunternehmens mit den Anwohner:innen in Verbindung setzen, um einen Termin zu vereinbaren.

    Zum Abschluss der Baumaßnahmen wird die LWL-Montage der Haushalte durchgeführt. Ist ein Ort bzw. ein Bauabschnitt fertig, erfolgt direkt die Aktivierung, sodass Bürgerinnen und Bürger sowie ansässige Unternehmen vom Surfen und Arbeiten mit Gigabit-Geschwindigkeit profitieren können. Das ist der Verdienst aller Bürgerinnen und Bürger in Niederaula, die sich gemeinsam für das schnelle und sichere Internet entschieden haben.
    Für Anwohner:innen, die bereits einen Vertrag eingereicht haben entstehen keine doppelten Kosten durch parallele Verträge und auch keine Versorgungslücken. TNG reicht die Kündigung beim Altanbieter ein, wenn die Bereitstellung der Glasfasertechnik am Standort gewährleistet ist. Erst mit der Kündigung erfolgt die Rufnummerübernahme und Aktivierung des neuen Anschlusses.

    Nachzügler können sich noch kostenlosen Anschluss sichern
    Bewohner:innen, die sich bisher noch keinen kostenlosen Anschluss im TNG Glasfasernetz gesichert haben, können dies effektiv tun, bis der Bagger in der jeweiligen Straße angekommen ist.
    Sollten Interessierte noch Fragen haben, helfen die Mitarbeiter:innen im TNG Glasfaserinformationszentrum von Montag bis Freitag von 08:00 bis 19:00 Uhr unter 0431 530 50 400 oder per E-Mail an info@tng.de gern weiter.

     

    Pressemitteilung PDF      Pressemitteilung Word

  • Glasfaserausbau der TNG Stadtnetz GmbH in Schlitz steht kurz bevor 13.06.2022

    13.06.2022 – Im gesamten Vogelsbergkreis geht der Glasfaserausbau der TNG Stadtnetz GmbH zügig voran. Nach und nach werden in immer mehr Gemeinden und Städten Hauptverteiler gesetzt, die Tiefbauarbeiten haben begonnen oder die Haushalte von gesamten Straßenzügen werden aktiviert. Auch im Schlitzerland startet TNG nun den Glasfaserausbau: Im ersten Bauabschnitt, der

    Unter-Wegfurth, Ober-Wegfurth, Unter-Schwarz, Rimbach, Queck, Sandlofs, Hutzdorf und die Schlitzer Kernstadt umfasst, werden die Bagger voraussichtlich bereits ab August 2022 rollen. Einwohner:innen können sich daher schon auf das Surfen mit Highspeed-Internet im TNG Netz freuen. Sukzessive werden die einzelnen Stadtteile, Straße um Straße, Haushalt um Haushalte ausgebaut und angeschlossen.

    Nachdem die Auswertung der eingereichten Verträge abgeschlossen ist, werden die Auftragsbestätigungen in den kommenden Tagen verschickt. In der Tiefbauphase finden zuerst das Aufstellen des Hauptverteilers (PoP, engl. Point of Presence), das Verlegen der Leerrohre und der Bau der einzelnen Hausanschlusszuleitungen statt. Um die Hausanschlusszuleitung auf einem Grundstück auszubauen, wird vorab ein Begehungsprotokoll im Rahmen einer Hausbegehung erstellt, bei dem der Verlauf des Leerrohres auf dem Grundstück und der Montagepunkt des Anschlusses dokumentiert werden. Die Zuleitungen zu den einzelnen Häusern werden dann gemäß des Hausbegehungsprotokolls gebaut. Rechtzeitig vor Baubeginn werden sich die Mitarbeiter:innen des Tiefbauunternehmens mit den Anwohner:innen in Verbindung setzen, um einen Termin zu vereinbaren.

    Zum Abschluss der Baumaßnahmen wird die LWL-Montage der Haushalte durchgeführt. Ist ein Ort bzw. ein Bauabschnitt fertig, erfolgt direkt die Aktivierung, sodass Bürgerinnen und Bürger sowie ansässige Schlitzer Unternehmen vom Surfen und Arbeiten mit Gigabit-Geschwindigkeit profitieren können. Das ist der Verdienst aller Schlitzer:innen, die sich gemeinsam für das schnelle und sichere Internet entschieden haben.

    Für Anwohner:innen, die bereits einen Vertrag eingereicht haben entstehen keine doppelten Kosten durch parallele Verträge und auch keine Versorgungslücken. TNG reicht die Kündigung beim Altanbieter ein, wenn die Bereitstellung der Glasfasertechnik am Standort gewährleistet ist. Erst mit der Kündigung erfolgt die Rufnummerübernahme und Aktivierung des neuen Anschlusses.

    Nachzügler können sich noch kostenlosen Anschluss sichern

    Bewohner:innen, die sich bisher noch keinen kostenlosen Anschluss im TNG Glasfasernetz gesichert haben, können dies effektiv tun, bis der Bagger in der jeweiligen Straße angekommen ist.

    Sollten Interessierte noch Fragen haben, helfen die Mitarbeiter:innen im TNG Glasfaserinformationszentrum von Montag bis Freitag von 08:00 bis 19:00 Uhr unter 0431 530 50 400 oder per E-Mail an info@tng.de gern weiter.

     

    Pressemitteilung PDF      Pressemitteilung Word

  • Glasfaser für das Amt Schrevenborn: Heikendorf, Schönkirchen, Mönkeberg und TNG unterzeichnen Ausbauvereinbarung 03.06.2022
    • Ausbaubeginn im Amt für August geplant
    • Startpunkt wird Schönkirchen
    • Aktionsende 30.6. für kostenlosen Hausanschluss

    Kiel, 03.06.2022 – Die Gemeinden des Amt Schrevenborn machen sich fit für die Zukunft. Am Donnerstag unterzeichneten der Amtsvorsteher Hans-Herbert Pohl, die Amtsdirektorin Juliane Bohrer sowie die Mönkeberger Bürgermeisterin Hildegard Mersmann, der Heikendorfer Bürgermeister Tade Peetz und der Schönkirchener Bürgermeister Gerd Radisch im Rathaus Heikendorf die Ausbauvereinbarung für das Amt Schrevenborn. Für die TNG Stadtnetz GmbH zeichneten Vertriebsleiter Martin Stadie und Geschäftsführer Gunnar Peter die Vereinbarung gegen. Bereits ab August starten die Ausbauarbeiten im Amt mit Beginn in Schönkirchen.

    „Alle drei Gemeinden verstehen dies als Gemeinschaftsaufgabe für die Region, um hier alle Bürger:innen mit Glasfaser zu versorgen. Dafür haben wir uns als Amt Schrevenborn gemeinsam eingesetzt und freuen uns nun über den zeitnahen Beginn des Glasfaserausbaus“, so Amtsvorsteher Hans-Herbert Pohl und Amtsdirektorin Juliane Bohrer nach der Unterzeichnung.

    Die Kooperationsvereinbarung bedeutet für die Bürger:innen, dass beide Parteien eng zusammenarbeiten, um die Gemeinden Schönkirchen, Heikendorf und Mönkeberg mit schnellstem Internet zu versorgen. „Eine starke und stabile Breitbandversorgung bis ins Wohnhaus hinein ist zukünftig unerlässlich. Die Unterzeichnung der Ausbauvereinbarung ist die Basis, die die Zusammenarbeit mit den Gemeinden in diesem wichtigen Projekt deutlich macht und den Breitbandausbau voranbringt“, sagte TNG-Vertriebsleiter Martin Stadie.

    TNG plant dabei in den drei Gemeinden etwa 85 Kilometer Trasse zu verlegen. Im Verlauf der Bauarbeiten sollen sich bis zu 9.300 Haushalte im Amt Schrevenborn an das entstehende Glasfasernetz anschließen lassen können. Bei der Gesamtbauzeit rechnet TNG derzeit mit dem Abschluss der letzten Bauarbeiten im März 2024.

    Noch bis zum 30. Juni können die Bürger:innen ihren Vertrag für einen Glasfasertarif einreichen und sich damit die Übernahme der Tiefbaukosten für den Glasfaseranschluss durch TNG sichern. Im Juni ist das TNG-Infomobil regelmäßig vor Ort, um über den Ausbau sowie die TNG-Produkte zu informieren. Außerdem können sich die Anwohner:innen bei zahlreichen Beratungsterminen über den Bau, die Glasfasermontage und -technik sowie die Tarife informieren. Die geplanten Veranstaltungen sowie die Termine und Standorte des TNG-Infomobils finden sich unter www.tng.de/kiel und den Unterseiten der jeweiligen Gemeinde.

    Pressemitteilung Word     Pressemitteilung PDF     Foto - Quelle Amt Schrevenborn

  • TNG-Glasfaserausbau in Freiensteinau gestartet 02.06.2022

    02.06.2022 – Grund zur Freude in der Gemeinde Freiensteinau: Hier erfolgte am gestrigen Mittwoch, 01. Juni 2022, der Spatenstich für den Ausbau des TNG Glasfasernetzes. Getätigt wurde dies (v.l.) von Lars Seiler (Bauleiter TNG), Patrick Hoffmann (Bereichsleiter Süd, Circet GmbH) für die Gemeinde Freiensteinau Bürgermeister Sascha Spielberger, Jasmin Nuhn (Vertrieb TNG) und Raphael Kupfermann (Regionalleiter TNG). Freiensteinau ist damit eine weitere Gemeinde im TNG Netz, die schon bald mit Highspeed-Internet surfen kann. Zuvor wurden bereits Anschlüsse in Alsfeld-Lingelbach aktiviert und auch der Baustart in Romrod steht kurz bevor. Weiterhin sind bereits zahlreiche Kund:innen in Grebenau am Netz, da die Ausbauarbeiten hier größtenteils abgeschlossen sind.

    Ab sofort beginnen die Ausbaumaßnahmen in der gesamten Gemeinde Freiensteinau für die Einwohner:innen in Fleschenbach, dem Kernort Freiensteinau, Gunzenau, Holzmühl, Nieder-Moos, Ober-Moos, Radmühl, Reichlos, Reinhards, Weidenau und Salz. Viele Abschnitte werden parallel ausgebaut, mit dem Ziel, bis Ende des Jahres fertig zu werden. Es werden nacheinander Straße um Straße, Haushalt um Haushalt begangen, gebaut und angeschlossen, um individuell planen zu können, wo auf dem Grundstück und am Haus angeschlossen wird. Bürgermeister Spielberger zeigte sich zufrieden mit dem Spatenstich und dankte allen Einwohner:innen für diesen gemeinsamen Schritt in die Zukunft der Gemeinde. Zudem wies TNG FTTH-Koordinator Raphael Kupfermann noch auf die kostenlose Nutzung der neuen Anschlüsse im TNG Netz hin, bis das Kündigungsdatum bei den bisherigen Anbietern erreicht ist.

    Nachzügler:innen können sich noch kostenlosen Anschluss sichern

    Nachzügler:innen, die sich bisher noch keinen kostenlosen Anschluss im TNG Glasfasernetz gesichert haben, können dies effektiv tun, bis der Bagger in der jeweiligen Straße angekommen ist.

    Sollten Bewohner:innen noch Fragen haben, helfen die Mitarbeiter:innen im TNG Glasfaserinformationszentrum von Montag bis Freitag von 08:00 bis 19:00 Uhr unter 0431 530 50 400 oder per E-Mail an info@tng.de gerne weiter.

     

    Pressemitteilung PDF       Pressemitteilung Word

  • TNG Stadtnetz GmbH beteiligt sich an Glasfaserpakt der Landesregierung Hessen 20.05.2022

    20.05.2022 – Am Freitag, den 13.05.2022, unterzeichnete die Hessische Landesregierung gemeinsam mit dem Bundesverband Breitbandkommunikation e.V. (BREKO), dem Verband kommunaler Unternehmen e.V. (VKU), der TNG Stadtnetz GmbH (TNG) und 10 weiteren Unternehmen den sogenannten Glasfaserpakt für Hessen.

    Ziel des Paktes ist es, bis 2030 flächendeckend Glasfaseranschlüsse in ganz Hessen für alle Einwohner:innen und ansässige Unternehmen zur Verfügung zu stellen. Damit ein sicherer und geplanter Ausbau des Glasfasernetzes gewährleistet wird, beteiligen sich unterschiedliche Telekommunikationsanbieter an der Umsetzung. Dazu gehört auch TNG, denn das Kieler Unternehmen mit Zweigstelle in Alsfeld kann schon jetzt auf viele ausgebaute und aktivierte Gebiete zurückblicken und freut sich, zurzeit auch Städte wie Bad Hersfeld und die Kernstadt von Alsfeld neben vielen anderen Gemeinden zu vermarkten und zeitnah mit einem Breitbandanschluss versorgen zu können. Für die TNG unterzeichnete FTTH-Koordinator Raphael Kupfermann in einer digitalen Konferenz zusammen mit Ministerpräsident Volker Bouffier und Digitalminsterin Dr. Kristina Sinemus den Pakt.

    Ein essenzieller Kernpunkt des Paktes beinhaltet die Ausbauplanzahlen der Unternehmen für die kommenden Jahre. Hiernach sollen allein in den nächsten 12 Monaten etwa 530.000 Haushalte den Zugang zu Highspeed-Internet über Glasfaser erhalten, was etwa 18% der hessischen Haushalte entspricht. In den Projekten der TNG befinden sich derzeit 29 Gemeinden und Städte im Ausbau oder in der Ausbauvorbereitung. Neben den geplanten Ausbaugebieten wird TNG sich im Rahmen des Glasfaserpaktes auch um Förderprojekte kümmern: Gebiete, die der Markt bisher nicht aktiv vermarktet hat.

     

    Pressemitteilung PDF     Pressemitteilung Word

  • FTTH-Anschlüsse der TNG Stadtnetz GmbH werden in Alsfeld-Lingelbach aktiviert 19.05.2022

    19.05.2022 – Die Stadt Alsfeld hat auf ihrem Weg zur Gigabitycity einen weiteren Meilenstein erreicht, denn mit Lingelbach geht dieser Tage der erste Stadtteil von Alsfeld online. Ab sofort werden die gebuchten Anschlüssen der Kund:innen montiert und freigeschaltet, sodass dem Surfen und Arbeiten mit Highspeed-Internet nichts mehr im Wege steht. Parallel zum Aktivierungsstart erhalten alle Kund:innen die notwendigen Zugangsdaten sowie etwaig bestellte Hardware per Post direkt nach Hause.

    Die neu geschaffene Infrastruktur besteht aus 100 % Glasfaserleitungen und ermöglicht es den Einwohnern in Lingelbach mit Gigabitgeschwindigkeiten im Internet zu surfen - und das nachhaltig, zukunftsorientiert und mit nahezu unerschöpflichen Bandbreitenkapazitäten. 

     

    Nur noch 900 Verträge in der Alsfelder Kernstadt

    Parallel zur Aktivierung läuft die Vermarktung der Kernstadt in Alsfeld in der Zielgerade ein. Noch bis zum 30.06.2022 können die Einwohner:innen der Kernstadt sich nicht nur ihren persönlichen Glasfaseranschluss im TNG Netz sichern, sondern damit auch den FTTH-Ausbau in der Kernstadt und allen anderen Stadtteilen starten. Nur noch 900 Verträge braucht es bis zum Start!

    Wer sich gern persönlich beraten lassen oder etwaige Fragen klären möchte, kann das auch direkt bei den Kolleg:innen im TNG Shop in Alsfeld tun:

     

    Fulder Tor 26a, 36304 Alsfeld
    Dienstags, 10 – 15 Uhr und Freitags, 15 – 19 Uhr

    Oder bei dem TNG Vertriebspartner deltaweb, Ludwigsplatz 1, 36304 Alsfeld während der Öffnungszeiten Montags bis Freitag, von 10 bis 18 Uhr.

     

    TNG Glasfaseranschluss in Alsfeld ganz einfach online buchen

    Bewohner:innen und Interessierte finden ganz einfach alle nötigen Informationen auf der Website unter tng.de/glasfaser oder unter tng.de/alsfeld. Entscheidungsfreudige können unter tng.de/onlinebestellung auch gleich ihren Vorvertrag digital ausfüllen und einreichen. Das geht nicht nur leicht, sondern auch schnell und zudem winkt ein Startguthaben in Höhe von 25 €.

    Darüber hinaus steht das Team des TNG Glasfaserinformationszentrums unter 0431 530 50 400 für Fragen sowie telefonische Bestellungen zur Verfügung.

     

    Pressemitteilung PDF     Pressemitteilung Word