Turboschnell und ultragünstig!

Jetzt Glasfaser-Internet in Ostholstein schon ab 19,95 €*

Jetzt
79,95 €
Onlinevorteil sichern

Gemeinden im Glasfaserprojekt des Zweckverbands Ostholstein

campaign

Ahrensbök

Aktionsphase

Altenkrempe

Glasfaser verfügbar

Beschendorf

Ausbau / Tiefbau

Bosau

Glasfaser verfügbar

Dahme

Ausbau / Tiefbau

Damlos

Ausbau / Tiefbau

Fehmarn

Ausbau / Tiefbau

Göhl

Glasfaser verfügbar

Gremersdorf

Ausbau / Tiefbau

Grömitz

Ausbau / Tiefbau

Großenbrode

Ausbau / Tiefbau

Grube

Ausbau / Tiefbau

Harmsdorf

Glasfaser verfügbar

Heringsdorf

Ausbau / Tiefbau

Kabelhorst

Ausbau / Tiefbau

Kasseedorf

Glasfaser verfügbar

Kellenhusen

Ausbau / Tiefbau

Lensahn

Ausbau / Tiefbau

Malente

Glasfaser verfügbar

Manhagen

Ausbau / Tiefbau

Neukirchen

Ausbau / Tiefbau

Ratekau

Ausbau / Tiefbau

Riepsdorf

Ausbau / Tiefbau

Scharbeutz

Glasfaser verfügbar

Schashagen

Ausbau / Tiefbau

Schönwalde

Glasfaser verfügbar

Sierksdorf

Glasfaser verfügbar

Süsel

Glasfaser verfügbar

Wangels

Glasfaser verfügbar

Die neuen starken Glasfasertarife

Unsere neuen Tarife passen genau für Ihre Bedürfnisse: Für die Tarife family1000 und max1000 bieten wir Ihnen einen 6-monatigen Probezeitraum, in dem Sie bequem Ihren Verbrauch testen und zu Ihrem passenden Wunschtarif wechseln können.

Download (Mbit/s)
Upload (Mbit/s)
Internet-Flatrate
Telefonanschluss
Netzabschlussgerät (ONT) info
FRITZ!Box Router FRITZ!Box Router info
Festnetz-Flatrate
Mobil-Flatrate info
Wechselgarantie info
VIP-Kundenservice info
TV-Option info
Produktinformationsblatt info

surf1000

6 Monate
19,95 €1
Ab dem 7. Monat
39,95 €
file_download
1.000 Mbit/s Download
file_upload
100 Mbit/s Upload
task_alt
Internet-Flatrate
task_alt
Telefonanschluss
task_alt
Netzabschlussgerät (ONT) info
add_circle_outline
FRITZ!Box Router
+4,95 €/Monat info
remove
remove
remove
remove
add_circle_outline
TV-Option
ab 6,95 €/Monat info

smart1000

6 Monate
19,95 €2
Ab dem 7. Monat
44,95 €
file_download
1.000 Mbit/s Download
file_upload
200 Mbit/s Upload
task_alt
Internet-Flatrate
task_alt
Telefonanschluss
task_alt
Netzabschlussgerät (ONT) info
add_circle_outline
FRITZ!Box Router
+4,95 €/Monat info
task_alt
Festnetz-Flatrate
remove
remove
remove
add_circle_outline
TV-Option
ab 6,95 €/Monat info
hausanschluss undraw best place re

Ihr Anschluss an das Glasfasernetz

Sichern Sie sich für Ihr Zuhause die schnellst mögliche Internetverbindung. Die Kosten für Ihren Glasfaser-Hausanschluss finden Sie direkt und transparent in unserer Online-Bestellstrecke. Starten Sie noch heute Ihre unkomplizierte Bestellung.

Neues zum Ausbau aus unserem Blog

  • 08.02.2024 12:42 | Update zu Ostholstein: Bauzeitpläne werden ausgearbeitet

    Es ist wieder Zeit für ein Update aus Ostholstein! Nach unserem letzten Bericht im Dezember 2023 gibt es einige Entwicklungen, die wir mit euch teilen möchten.

    Unsere Planung, im März mit den Tiefbauarbeiten zu starten, steht nach wie vor nichts im Wege. In den letzten Wochen hatten wir Zeit, unsere neuen Partner im Tiefbau kennenzulernen und die Bauanlaufgespräche zu führen. Ein Bauanlaufgespräch ist ein Treffen zu Beginn eines Projekts, bei dem alle beteiligten Parteien zusammenkommen, um wichtige Aspekte des Bauprojekts zu besprechen. Dazu gehören typischerweise Details zu den Bauplänen, Genehmigungen, Sicherheitsvorkehrungen und die Koordination der Arbeiten. Das Ziel des Bauanlaufgesprächs ist es, sicherzustellen, dass alle Beteiligten ein klares Verständnis für ihre Rollen und Verantwortlichkeiten haben und dass das Bauprojekt reibungslos und effizient abläuft.

    Diese Woche begrüßen wir die Tiefbauunternehmen bei TNG vor Ort in Kiel und freuen uns darauf, gemeinsam die Bauzeitpläne zu erarbeiten.

    Ein Bauzeitplan ist eine detaillierte Zeitleiste oder ein Zeitplan, der die verschiedenen Phasen unseres Glasfaserausbaus sowie die Zeitrahmen für die Fertigstellung festlegt. Er wird von unseren Kollegen aus Planung und Bau zusammen mit unserem Nachunternehmen erstellt, um den Ablauf des Bauprozesses zu organisieren und zu überwachen.

    Der Bauzeitplan umfasst typischerweise verschiedene Aufgaben, Meilensteine und Lieferungen, die während des Bauprozesses erforderlich sind. Er berücksichtigt Faktoren wie die Verfügbarkeit von Materialien, die Koordination von Arbeitskräften, Genehmigungsverfahren, Wetterbedingungen und andere potenzielle Verzögerungen. Durch die Erstellung eines detaillierten Bauzeitplans können wir sicherstellen, dass das Bauprojekt termingerecht abgeschlossen wird und dass Ressourcen effizient genutzt werden.

    Unsere neuen Tiefbau-Partner für Ostholstein:

    • BSL
    • Drögemüller

    Welches Tiefbauunternehmen für welches Gebiet oder eure Gemeinde zuständig ist, erfahrt ihr in der Tabelle.

    Aktueller Stand

    Änderungen oder Neuigkeiten zum letzten Post (https://glasfaser.tng.de/ostholstein-ende-der-bewerbungsfrist-fuer-tiefbauunternehmen/) sind hier gelb markiert:

    GemeindeClusterInformation
    Ahrensbök2– Umfangreiche Tiefbaumaßnahmen stehen noch aus.
    – Wir liegen weiterhin im Zeitplan für den Baustart zum 1. März.

    – Tiefbauer(Gebrüder Hamann) ist beauftragt
    – Das Bauanlaufgespräch fand statt, und der Bauzeitenplan wird derzeit gemeinsam erarbeitet

    Altenkrempe1– Fertig ausgebaut ✅

    – Ab März beginnen wir mit der zweiten Bauphase und schließen damit unsere Kunden, die sich kurzfristig für einen Glasfaseranschluss entschieden haben, voraussichtlich bis Mitte des Jahres an.
    – Da die Glasfasertrasse bereits verlegt ist, geht es jetzt „nur noch“ um den Anschluss der Altenkremper Haushalte.
    Beschendorf6– Der Knotenpunkt(POP) ist an das Netz angeschlossen
    – Verbindung zu den Ortsnetzen wird im nächsten Schritt hergestellt anschließend werden die Hausanschlüsse montiert

    – Parallel Verlegung von Gasleitungen, um den Boden nur einmal zu öffnen
    Bosau3– Baulich sind noch kleine Restarbeiten bei den Hausanschlüssen, wie z.B abgeplatzter Putz an Hauswänden, Schönheitsreparaturen als Folge des Tiefbaus
    Dahme5– Tiefbau nahezu abgeschlossen
    – Ziel: Ende Q2 bzw. Anfang Q3 2024 ist der Ausbau fertig

    – Der POP (Knotenpunkt) ist an das Netz angeschlossen
    – Verbindung zu den Ortsnetzen wird im nächsten Schritt hergestellt anschließend werden die Hausanschlüsse montiert
    Damlos4– Der Ausbaustatus liegt hier bei rund 90%

    – Aufgrund des schlechten Wetters in letzter Zeit könnte sich die Fertigstellung des Bereichs bis Anfang Q2 verzögern. Warum Tiefbau und schlechtes Wetter sich nicht vertragen, findest du nach der Tabelle.
    Fehmarn8– Baumaßnahmen starten mit dem neuem Bauunternehmen
    – Fehmarn ist Teil der Ausschreibung
    – Wir liegen weiterhin im Zeitplan für den Baustart zum 1. März.

    – Tiefbauer(Hanse Pohl) ist beauftragt
    – Das Bauanlaufgespräch fand statt, und der Bauzeitenplan wird derzeit gemeinsam erarbeitet
    Göhl5– Tiefbau nahezu abgeschlossen
    – Ziel: Ende Q2 bzw. Anfang Q3 2024 ist der Ausbau fertig
    – Der POP (Knotenpunkt) in Grömitz ist an das Netz angeschlossen.
    – Verbindung zu den Ortsnetzen wird im nächsten Schritt hergestellt anschließend werden die Hausanschlüsse montiert

    Die Ausbauaktivitäten:
    – Der südliche Teil (Göhl City) ist bereits vollständig ausgebaut, wird jedoch noch vom Norden durch eine Bahntrasse getrennt. Diese Bahntrasse kann aufgrund des parallelen Ausbaus der ICE-Strecke vor Ort nicht einfach überquert werden. Daher planen wir eine Art „Bypass“ um die Bahntrasse herum.
    Gremersdorf7– umfangreiche Tiefbaumaßnahmen sind noch durchzuführen
    – Gremersdorf ist ein Teil der Ausschreibung

    – Tiefbauer(BSL) ist beauftragt
    – Das Bauanlaufgespräch fand statt, und der Bauzeitenplan wird derzeit gemeinsam erarbeitet
    Grömitz6– Knotenpunkt(POP) ist an das Netz angeschlossen
    – Verbindung zu den Ortsnetzen wird im nächsten Schritt hergestellt anschließend werden die Hausanschlüsse montiert
    – Geplant ist die Fertigstellung Mitte Q2

    Randnotiz:
    In allen „touristischen“ Zentren gelten spezielle Regelungen zum Schutz der Besucher, einschließlich Vorschriften zu Lärmemissionen und Einschränkungen im Straßenverkehr. Daher erfolgt der Ausbau in touristischen Gebieten langsamer.
    Grube5– Tiefbau nahezu abgeschlossen
    – Ziel: Ende Q2 bzw. Anfang Q3 2024 ist der Ausbau fertig
    – Der für die Versorgung der Anschlüsse relevante POP (Knotenpunkt) in Grömitz ist an das Netz angeschlossen
    – Um die Belastung für Anwohner zu minimieren und kosteneffizient zu arbeiten, haben wir uns mit dem Zweckverband darauf verständigt, parallel sowohl Tiefbauarbeiten für die Gas- als auch für die Glasfaserversorgung durchzuführen. Aufgrund von Verzögerungen in der Gasverlegung hat sich der Glasfaserausbau ebenfalls in der Region verzögert.
    Großenbrode8– In Großenbrode „City“ sind schon einige Arbeiten vorgenommen
    – Großenbrode ist Teil der Ausschreibung

    – Tiefbauer(Geidel) ist beauftragt
    – Das Bauanlaufgespräch fand statt, und der Bauzeitenplan wird derzeit gemeinsam erarbeitet
    Harmsdorf4– Der Ausbaustatus liegt hier bei rund 90%

    – Aufgrund des schlechten Wetters in letzter Zeit könnte sich die Fertigstellung des Bereichs bis Anfang Q2 verzögern. Warum Tiefbau und schlechtes Wetter sich nicht vertragen, findest du nach der Tabelle.
    Heringsdorf7– Sehr viele Teilbereiche sind noch nicht fertig
    – Kurzgesagt ein “Flickenteppich“ bei dem das zukünftige Nachunternehmen die „Löcher stopfen“ wird

    – Tiefbauer(BSL) ist beauftragt
    – Das Bauanlaufgespräch fand statt, und der Bauzeitenplan wird derzeit gemeinsam erarbeitet

    – Wir liegen weiterhin im Zeitplan für den Baustart zum 1. März.
    Kabelhorst5– Tiefbau nahezu abgeschlossen
    – Ziel: Ende Q2 bzw. Anfang Q3 2024 ist der Ausbau fertig

    – Ein POP (Knotenpunkt) in Grömitz ist als wichtige Voraussetzung für Glasfaseranschlüsse in Kabelhorst an das Netz angeschlossen
    Kasseedorf1– Fertig ausgebaut ✅
    Kellenhusen5– Tiefbau nahezu abgeschlossen
    – Ziel: Ende Q2 bzw. Anfang Q3 2024 ist der Ausbau fertig
    – Ein POP (Knotenpunkt) in Grömitz ist fertig gestellt
    – Verbindung zu den Ortsnetzen wird im nächsten Schritt hergestellt anschließend werden die Hausanschlüsse montiert

    Um die Belastung für Anwohner zu minimieren und kosteneffizient zu arbeiten, haben wir uns mit dem Zweckverband darauf verständigt, parallel sowohl Tiefbauarbeiten für die Gas- als auch für die Glasfaserversorgung durchzuführen. Aufgrund von Verzögerungen in der Gasverlegung hat sich der Glasfaserausbau ebenfalls in der Region verzögert.
    Lensahn4– Der Ausbaustatus liegt hier bei rund 90%

    – Aufgrund des schlechten Wetters in letzter Zeit könnte sich die Fertigstellung des Bereichs bis Anfang Q2 verzögern. Warum Tiefbau und schlechtes Wetter sich nicht vertragen, findest du nach der Tabelle.
    Malente3– Baulich sind noch kleine Restarbeiten an der Basisinfrastruktur und an den Hausanschlüssen möglich

    – Aktuell verzeichnen wir eine erhöhte Anzahl von Anfragen aus Kreuzfeld. Der Grund hierfür liegt ebenfalls in der Herausforderung einer Bahnstreckenquerung. Die ursprünglich für das erste Quartal geplante Lösung wird sich voraussichtlich ins zweite Quartal verschieben.

    Wichtig:
    Dies ist unabhängig von Wettereinflüssen, da nur geringfügige Tiefbauarbeiten erforderlich sind.
    Manhagen6– Knotenpunkt(POP) ist an das Netz angeschlossen
    – Verbindung zu den Ortsnetzen wird im nächsten Schritt hergestellt anschließend werden die Hausanschlüsse montiert

    Um die Belastung für Anwohner zu minimieren und kosteneffizient zu arbeiten, haben wir uns mit dem Zweckverband darauf verständigt, parallel sowohl Tiefbauarbeiten für die Gas- als auch für die Glasfaserversorgung durchzuführen. Aufgrund von Verzögerungen in der Gasverlegung hat sich der Glasfaserausbau ebenfalls in der Region verzögert.
    Neukirchen7– Sehr viele Teilbereiche sind noch nicht fertig
    – Beim Tiefbau ist schon sehr viel fertig
    – Kurzgesagt ein “Flickenteppich“ bei dem das zukünftige Nachunternehmen die Löcher stopfen wird
    – Tiefbauer(Geidel) ist beauftragt
    – Das Bauanlaufgespräch fand statt, und der Bauzeitenplan wird derzeit gemeinsam erarbeitet
    Ratekau2– Beim Tiefbau ist schon sehr viel fertig
    – Dennoch gibt es noch Lücken, die das zukünftige Nachunternehmen schließen wird
    – Tiefbauer(Drögemüller) ist beauftragt
    – Das Bauanlaufgespräch fand statt, und der Bauzeitenplan wird derzeit gemeinsam erarbeitet
    Riepsdorf5– Tiefbau nahezu abgeschlossen
    – Ziel: Ende Q2 bzw. Anfang Q3 2024 ist der Ausbau fertig
    – Ein POP (Knotenpunkt) in Grömitz ist an das Netz angeschlossen
    Um die Belastung für Anwohner zu minimieren und kosteneffizient zu arbeiten, haben wir uns mit dem Zweckverband darauf verständigt, parallel sowohl Tiefbauarbeiten für die Gas- als auch für die Glasfaserversorgung durchzuführen. Aufgrund von Verzögerungen in der Gasverlegung hat sich der Glasfaserausbau ebenfalls in der Region verzögert.
    Scharbeutz2– Trasse ist komplett fertig, es geht nur noch um den Anschluss einzelner Hausanschlüsse
    Schashagen3– Baulich sind noch kleine Restarbeiten an der Basisinfrastruktur und an den Hausanschlüssen möglich
    Schönwalde am Bungsberg4– Fertig ✅
    Sierksdorf3– Baulich gibt es noch kleine Restarbeiten an den Hausanschlüssen
    Süsel1– Fertig ausgebaut ✅
    – Ab März beginnen wir mit der zweiten Bauphase und schließen damit die – Spätentschlossenen voraussichtlich bis Mitte des Jahres an.
    – Da die Glasfasertrasse bereits verlegt ist, geht es jetzt nur noch um den Anschluss der Haushalte.
    Wangels4– Baulich gibt es noch kleine Restarbeiten an den Hausanschlüssen

    Wieso verträgt sich Tiefbau nicht mit Regen?

    Leider gilt diese Info von Leon, unserem Projektleiter für Ostholstein aus dem Januar auch im Februar. Tiefbau sowie Schwimmflossen und Tauchermaske vertragen sich einfach nicht:

    Das nächste Update erwartet euch hier in unserem Blog zum Baustart im März. Falls ihr bis dahin Fragen habt, steht unser Team gerne telefonisch unter 0431 908908 oder per E-Mail unter info@tng.de zur Verfügung.

    Viele Grüße und bis zum nächsten Beitrag!

    Antonia, Leon und das Team der TNG

    1
    0

    Der Beitrag Update zu Ostholstein: Bauzeitpläne werden ausgearbeitet erschien zuerst auf TNG Glasfaser-Blog.

  • 21.12.2023 09:10 | Update für Ostholstein:

    Im letzten Update zu Ostholstein haben wir euch versprochen uns im Dezember wieder mit Neuigkeiten zu melden. Es ist somit wieder Zeit für ein Update aus Ostholstein, denn seit unserem letzten Blogbeitrag gibt es einige Neuerungen. 

    Wir sind weiterhin planmäßig und werden spätestens am ersten März mit den Bauarbeiten beginnen. Unser Ziel ist es nach wie vor, sogar noch früher zu starten.

    Entgegen unserer Ankündigung, euch bereits diesen Monat über die Zuständigkeiten der Tiefbauunternehmen für jede Gemeinde zu informieren, haben wir uns entschieden, mit dieser Mitteilung zu warten, bis die Verträge im Januar unterschrieben sind.

    Aktueller Stand

    Änderungen oder Neuigkeiten zum letzten Post (https://glasfaser.tng.de/ostholstein-ende-der-bewerbungsfrist-fuer-tiefbauunternehmen/) sind hier gelb markiert:

    GemeindeClusterInformation
    Ahrensbök2– Umfangreiche Tiefbaumaßnahmen stehen noch aus.
    – Ahrensbök ist ein Teil der Ausschreibung.

    – Derzeit überprüfen wir die eingegangenen Angebote der Nachunternehmen.
    – Wir liegen weiterhin im Zeitplan für den Baustart zum 1. März.
    Altenkrempe1– Fertig ausgebaut

    – Ab März beginnen wir mit der zweiten Bauphase und schließen damit unsere Kunden, die sich kurzfristig für einen Glasfaseranschluss entschieden haben, voraussichtlich bis Mitte des Jahres an.
    – Da die Glasfasertrasse bereits verlegt ist, geht es jetzt „nur noch“ um den Anschluss der Altenkremper Haushalte.
    Beschendorf6– Knotenpunkt(POP) muss noch an das Netz angeschlossen werden
    – Parallel Verlegung von Gasleitungen, um den Boden nur einmal zu öffnen
    – Verzögerungen bei Gasverlegung beeinflussen die Glasfaserplanung
    Bosau3– Baulich sind noch kleine Restarbeiten bei den Hausanschlüssen, wie z.B abgeplatzter Putz an Hauswänden, Schönheitsreparaturen als Folge des Tiefbaus
    Dahme5– Tiefbau nahezu abgeschlossen
    – Ziel: Ende Q2 bzw. Anfang Q3 2024 ist der Ausbau fertig

    – Die Arbeiten am POP (Knotenpunkt) werden voraussichtlich in den nächsten zwei Wochen abgeschlossen sein
    Damlos4– Der Ausbaustatus liegt hier bei rund 90%
    – Plan ist der Abschluss im Q1/ 2024 und anschließende „schlüsselfertige“ Übergabe des Netzes an Zweckverband Ostholstein
    Fehmarn8– Baumaßnahmen starten mit dem neuem Bauunternehmen
    – Fehmarn ist Teil der Ausschreibung

    – Derzeit überprüfen wir die eingegangenen Angebote der Nachunternehmen auf Erfüllung der Anforderungen.
    – Wir liegen weiterhin im Zeitplan für den Baustart zum 1. März.
    Göhl5– Tiefbau nahezu abgeschlossen
    – Ziel: Ende Q2 bzw. Anfang Q3 2024 ist der Ausbau fertig
    – Ein POP (Knotenpunkt) in Grömitz ist noch nicht an das Netz angeschlossen.

    Update zu den Ausbauaktivitäten:
    – Der südliche Teil (Göhl City) ist bereits vollständig ausgebaut, wird jedoch noch vom Norden durch eine Bahntrasse getrennt. Diese Bahntrasse kann aufgrund des parallelen Ausbaus der ICE-Strecke vor Ort nicht einfach überquert werden. Daher planen wir eine Art „Bypass“ um die Bahntrasse herum.
    Gremersdorf7– umfangreiche Tiefbaumaßnahmen sind noch durchzuführen
    – Gremersdorf ist ein Teil der Ausschreibung
    Grömitz6– Knotenpunkt(POP) muss noch an das Netz angeschlossen werden
    – Parallel Verlegung von Gasleitungen, um den Boden nur einmal zu öffnen

    Randnotiz:
    In allen „touristischen“ Zentren gelten spezielle Regelungen zum Schutz der Besucher, einschließlich Vorschriften zu Lärmemissionen und Einschränkungen im Straßenverkehr. Daher erfolgt der Ausbau in touristischen Gebieten langsamer.
    Grube5– Tiefbau nahezu abgeschlossen
    – Ziel: Ende Q2 bzw. Anfang Q3 2024 ist der Ausbau fertig
    – Der für die Versorgung der Anschlüsse relevante POP (Knotenpunkt) in Grömitz ist an das Netz angeschlossen
    – Um die Belastung für Anwohner zu minimieren und kosteneffizient zu arbeiten, haben wir uns mit dem Zweckverband darauf verständigt, parallel sowohl Tiefbauarbeiten für die Gas- als auch für die Glasfaserversorgung durchzuführen. Aufgrund von Verzögerungen in der Gasverlegung hat sich der Glasfaserausbau ebenfalls in der Region verzögert.
    Großenbrode8– In Großenbrode „City“ sind schon einige Arbeiten vorgenommen
    – Großenbrode ist Teil der Ausschreibung
    Harmsdorf4– Der Ausbaustatus liegt hier bei rund 90%
    – Plan ist der Abschluss im Q1/ 2024 und anschließende „schlüsselfertige“ Übergabe des Netzes an Zweckverband Ostholstein
    Heringsdorf7– Sehr viele Teilbereiche sind noch nicht fertig
    – Kurzgesagt ein “Flickenteppich“ bei dem das zukünftige Nachunternehmen die „Löcher stopfen“ wird

    – Derzeit überprüfen wir die eingegangenen Angebote der Nachunternehmen auf Erfüllung der Anforderungen.
    – Wir liegen weiterhin im Zeitplan für den Baustart zum 1. März.
    Kabelhorst5– Tiefbau nahezu abgeschlossen
    – Ziel: Ende Q2 bzw. Anfang Q3 2024 ist der Ausbau fertig

    – Ein POP (Knotenpunkt) in Grömitz ist als wichtige Voraussetzung für Glasfaseranschlüsse in Kabelhorst an das Netz angeschlossen
    Kasseedorf1– Fertig ausgebaut
    Kellenhusen5– Tiefbau nahezu abgeschlossen
    – Ziel: Ende Q2 bzw. Anfang Q3 2024 ist der Ausbau fertig
    – Ein POP (Knotenpunkt) in Grömitz als Voraussetzung für die Anbindung der Anschlüsse ist in Betrieb genommen
    Um die Belastung für Anwohner zu minimieren und kosteneffizient zu arbeiten, haben wir uns mit dem Zweckverband darauf verständigt, parallel sowohl Tiefbauarbeiten für die Gas- als auch für die Glasfaserversorgung durchzuführen. Aufgrund von Verzögerungen in der Gasverlegung hat sich der Glasfaserausbau ebenfalls in der Region verzögert.
    Lensahn4– Der Ausbaustatus liegt hier bei rund 90%
    – Plan ist der Abschluss im Q1/ 2024 und anschließende „schlüsselfertige“ Übergabe des Netzes an Zweckverband Ostholstein
    Malente3– Baulich sind noch kleine Restarbeiten an der Basisinfrastruktur und an den Hausanschlüssen möglich

    – Aktuell verzeichnen wir eine erhöhte Anzahl von Anfragen aus Kreuzfeld. Der Grund hierfür liegt ebenfalls in der Herausforderung einer Bahnstreckenquerung. Wir haben bereits eine Lösung gefunden, und der Abschluss ist für Ende des ersten Quartals geplant.
    Wichtig:
    Dies ist unabhängig von Wettereinflüssen, da nur geringfügige Tiefbauarbeiten erforderlich sind.
    Manhagen6– Knotenpunkt(POP) muss noch an das Netz angeschlossen werden

    Um die Belastung für Anwohner zu minimieren und kosteneffizient zu arbeiten, haben wir uns mit dem Zweckverband darauf verständigt, parallel sowohl Tiefbauarbeiten für die Gas- als auch für die Glasfaserversorgung durchzuführen. Aufgrund von Verzögerungen in der Gasverlegung hat sich der Glasfaserausbau ebenfalls in der Region verzögert.
    Neukirchen7– Sehr viele Teilbereiche sind noch nicht fertig
    – Beim Tiefbau ist schon sehr viel fertig
    – Kurzgesagt ein “Flickenteppich“ bei dem das zukünftige Nachunternehmen die Löcher stopfen wird
    – Neukirchen ist Teil der Ausschreibung
    Ratekau2– Beim Tiefbau ist schon sehr viel fertig
    – Dennoch gibt es noch Lücken, die das zukünftige Nachunternehmen schließen wird

    – Ratekau ist ein Teil der Ausschreibung.
    Riepsdorf5– Tiefbau nahezu abgeschlossen
    – Ziel: Ende Q2 bzw. Anfang Q3 2024 ist der Ausbau fertig
    – Ein POP (Knotenpunkt) in Grömitz ist an das Netz angeschlossen
    Um die Belastung für Anwohner zu minimieren und kosteneffizient zu arbeiten, haben wir uns mit dem Zweckverband darauf verständigt, parallel sowohl Tiefbauarbeiten für die Gas- als auch für die Glasfaserversorgung durchzuführen. Aufgrund von Verzögerungen in der Gasverlegung hat sich der Glasfaserausbau ebenfalls in der Region verzögert.
    Scharbeutz2– Trasse ist komplett fertig, es geht nur noch um den Anschluss einzelner Hausanschlüsse
    Schashagen3– Baulich sind noch kleine Restarbeiten an der Basisinfrastruktur und an den Hausanschlüssen möglich
    Schönwalde am Bungsberg4– Fertig
    Sierksdorf3– Baulich gibt es noch kleine Restarbeiten an den Hausanschlüssen
    Süsel1– Fertig ausgebaut
    – Ab März beginnen wir mit der zweiten Bauphase und schließen damit die – Spätentschlossenen voraussichtlich bis Mitte des Jahres an.
    – Da die Glasfasertrasse bereits verlegt ist, geht es jetzt nur noch um den Anschluss der Haushalte.
    Wangels4– Baulich gibt es noch kleine Restarbeiten an den Hausanschlüssen

    Das nächste Update erwartet euch hier in unserem Blog im Januar, wenn wir euch die neuen Tiefbauunternehmen vorstellen und ihre Zuständigkeitsbereiche bekanntgeben. Falls ihr bis dahin Fragen habt, steht unser Team gerne telefonisch unter 0431 908908 oder per E-Mail unter info@tng.de zur Verfügung.

    Viele Grüße und bis zum nächsten Beitrag!

    Antonia, Leon und das Team der TNG

    0
    0

    Der Beitrag Update für Ostholstein: erschien zuerst auf TNG Glasfaser-Blog.

  • 23.11.2023 18:00 | Ostholstein-Ende der Bewerbungsfrist für Tiefbauunternehmen

    Im Oktober haben wir euch hier darüber in Kenntnis gesetzt, dass der Zweckverband Ostholstein sich von seinem bisherigen Tiefbaupartner getrennt hat, um weitere Verzögerungen in eurem Sinne zu vermeiden. Der Zweckverband hat den Tiefbau für die Gemeinden daraufhin neu ausgeschrieben, und die Abgabefrist für diese Ausschreibung endete am 16.11.2023.

    Weitere Einzelheiten zur Beendigung der Zusammenarbeit mit dem bisherigen Tiefbaupartner in Gemeinden in Ostholstein, findet ihr hier:https://glasfaser.tng.de/zusammenarbeit-mit-tiefbaupartner-beendet-und-neuausschreibung/

    Wie und wann geht es weiter?

    In den kommenden vier Wochen befinden wir uns im Auswahlprozess und planen, euch noch im Dezember die Namen unserer neuen Partner mitzuteilen. Die frisch gewonnenen Partner werden ein umfassendes Onboarding, sowie eine sorgfältige Übergabe von uns erhalten. In dieser Phase werden Begehungen durchgeführt, Ablaufinformationen geklärt und der Grundstein für eine erfolgreiche Zusammenarbeit gelegt.

    Gemäß der Ausschreibung ist der späteste Baubeginn für den 1. März 2024 festgelegt, sollten es die Wetterbedingungen zulassen, sind wir natürlich bemüht früher zu starten.

    Aktueller Stand

    Um euch über den Fortschritt des Tiefbauunternehmens in eurer Gemeinde auf dem Laufenden zu halten, teilen wir euch hier den aktuellen Stand mit:

    GemeindeClusterInformation
    Ahrensbök2– umfangreiche Tiefbaumaßnahmen sind noch durchzuführen
    – Ahrensbök ist ein Teil der Ausschreibung
    Altenkrempe1– Fertig ausgebaut
    Beschendorf6– Knotenpunkt(POP) muss noch an das Netz angeschlossen werden
    – Parallel Verlegung von Gasleitungen, um den Boden nur einmal zu öffnen
    – Verzögerungen bei Gasverlegung beeinflussen die Glasfaserplanung
    Bosau3– Baulich sind noch kleine Restarbeiten bei den Hausanschlüssen
    Dahme5– Tiefbau nahezu abgeschlossen
    – Ziel: Ende Q2 bzw. Anfang Q3 2024 ist der Ausbau fertig
    – Ein POP (Knotenpunkt) in Grömitz ist noch nicht an das Netz angeschlossen
    Damlos4– Der Ausbaustatus liegt hier bei rund 90%
    – Plan ist der Abschluss im Q1/ 2024 und anschließende „schlüsselfertige“ Übergabe des Netzes an Zweckverband Ostholstein
    Fehmarn8– Baumaßnahmen starten mit dem neuem Bauunternehmen
    – Fehmarn ist Teil der Ausschreibung
    – TNG ist im Gespräch mit dem Bauamt
    Göhl5– Tiefbau nahezu abgeschlossen
    – Ziel: Ende Q2 bzw. Anfang Q3 2024 ist der Ausbau fertig
    – Ein POP (Knotenpunkt) in Grömitz ist noch nicht an das Netz angeschlossen
    Grömitz6– Knotenpunkt(POP) muss noch an das Netz angeschlossen werden
    – Parallel Verlegung von Gasleitungen, um den Boden nur einmal zu öffnen
    Grube5– Tiefbau nahezu abgeschlossen
    – Ziel: Ende Q2 bzw. Anfang Q3 2024 ist der Ausbau fertig
    – Ein POP (Knotenpunkt) in Grömitz ist noch nicht an das Netz angeschlossen
    Um die Belastung für Anwohner zu minimieren und kosteneffizient zu arbeiten, haben wir uns mit dem Zweckverband darauf verständigt, parallel sowohl Tiefbauarbeiten für die Gas- als auch für die Glasfaserversorgung durchzuführen. Aufgrund von Verzögerungen in der Gasverlegung hat sich der Glasfaserausbau ebenfalls in der Region verzögert.
    Großenbrode8– Großenbrode „City“ sind schon einige Arbeiten vorgenommen
    – Großenbrode ist Teil der Ausschreibung
    Harmsdorf4– Der Ausbaustatus liegt hier bei rund 90%
    – Plan ist der Abschluss im Q1/ 2024 und anschließende „schlüsselfertige“ Übergabe des Netzes an Zweckverband Ostholstein
    Heringsdorf7– Sehr viele Teilbereiche sind noch nicht fertig
    – Kurzgesagt ein “Flickenteppich“ bei dem das zukünftige Nachunternehmen die Löcher stopfen wird
    Kabelhorst5– Tiefbau nahezu abgeschlossen
    – Ziel: Ende Q2 bzw. Anfang Q3 2024 ist der Ausbau fertig
    – Ein POP (Knotenpunkt) in Grömitz ist noch nicht an das Netz angeschlossen
    Kasseedorf1– Fertig ausgebaut
    Kellenhusen5– Tiefbau nahezu abgeschlossen
    – Ziel: Ende Q2 bzw. Anfang Q3 2024 ist der Ausbau fertig
    – Ein POP (Knotenpunkt) in Grömitz ist noch nicht an das Netz angeschlossen
    Um die Belastung für Anwohner zu minimieren und kosteneffizient zu arbeiten, haben wir uns mit dem Zweckverband darauf verständigt, parallel sowohl Tiefbauarbeiten für die Gas- als auch für die Glasfaserversorgung durchzuführen. Aufgrund von Verzögerungen in der Gasverlegung hat sich der Glasfaserausbau ebenfalls in der Region verzögert.
    Lensahn4– Der Ausbaustatus liegt hier bei rund 90%
    – Plan ist der Abschluss im Q1/ 2024 und anschließende „schlüsselfertige“ Übergabe des Netzes an Zweckverband Ostholstein
    Malente3– Baulich sind noch kleine Restarbeiten an der Basisinfrastruktur und an den Hausanschlüssen möglich
    Manhagen6– Knotenpunkt(POP) muss noch an das Netz angeschlossen werden

    Um die Belastung für Anwohner zu minimieren und kosteneffizient zu arbeiten, haben wir uns mit dem Zweckverband darauf verständigt, parallel sowohl Tiefbauarbeiten für die Gas- als auch für die Glasfaserversorgung durchzuführen. Aufgrund von Verzögerungen in der Gasverlegung hat sich der Glasfaserausbau ebenfalls in der Region verzögert.
    Neukirchen7– Sehr viele Teilbereiche sind noch nicht fertig
    – Beim Tiefbau ist schon sehr viel fertig
    – Kurzgesagt ein “Flickenteppich“ bei dem das zukünftige Nachunternehmen die Löcher stopfen wird
    Ratekau2– umfangreiche Tiefbaumaßnahmen sind noch durchzuführen
    – Ratekau ist ein Teil der Ausschreibung.
    Riepsdorf5– Tiefbau nahezu abgeschlossen
    – Ziel: Ende Q2 bzw. Anfang Q3 2024 ist der Ausbau fertig
    – Ein POP (Knotenpunkt) in Grömitz ist noch nicht an das Netz angeschlossen
    Um die Belastung für Anwohner zu minimieren und kosteneffizient zu arbeiten, haben wir uns mit dem Zweckverband darauf verständigt, parallel sowohl Tiefbauarbeiten für die Gas- als auch für die Glasfaserversorgung durchzuführen. Aufgrund von Verzögerungen in der Gasverlegung hat sich der Glasfaserausbau ebenfalls in der Region verzögert.
    Scharbeutz2– Mehr als 95% ist schon ausgebaut
    Schashagen3– Baulich sind noch kleine Restarbeiten an der Basisinfrastruktur und an den Hausanschlüssen möglich
    Schönwalde am Bungsberg4– Fertig
    Sierksdorf3– Baulich gibt es noch kleine Restarbeiten an den Hausanschlüssen
    Süsel1– Fertig ausgebaut
    Wangels4– Baulich gibt es noch kleine Restarbeiten an den Hausanschlüssen

    Das nächste Update erwartet euch hier in unserem Blog im Dezember, wenn wir euch die neuen Tiefbauunternehmen vorstellen und ihre Zuständigkeitsbereiche bekanntgeben. Falls ihr bis dahin Fragen habt, steht unser Team gerne telefonisch unter 0431 908908 oder per E-Mail unter info@tng.de zur Verfügung.

    Viele Grüße und bis zum nächsten Beitrag!

    Antonia, Leon und das Team der TNG

    0
    0

    Der Beitrag Ostholstein-Ende der Bewerbungsfrist für Tiefbauunternehmen erschien zuerst auf TNG Glasfaser-Blog.

  • 05.10.2023 15:00 | Zusammenarbeit mit Tiefbaupartner beendet und Neuausschreibung

    Ostholstein – Im Gebiet des Zweckverbands Ostholstein (ZVO) haben wir bis heute in Kooperation mit dem Zweckverband Ostholstein über die Hälfte der unterversorgten Haushalte mit schnellem Internet ausgestattet. Dennoch ist es immer wieder zu Verzögerungen und Irritationen mit einem der Tiefbaupartner gekommen, deren Folgen ihr zu spüren bekommen habt.

    Um den Ausbau in Ostholstein schnellstmöglich zu einem verlässlichen Abschluss zu bringen, hat der ZVO jetzt entschieden, die Zusammenarbeit mit diesem Tiefbauunternehmen zu beenden. Trotz intensiver Gespräche konnte nicht der Eindruck gewonnen werden, dass der Bauzeitenplan künftig verlässlicher, reibungsloser und schneller abgearbeitet werden kann.

    Wir unterstützen ausdrücklich dieses Vorgehen. Dazu unser Geschäftsführer Gunnar Peter: „Die Bauverzögerungen gingen zu Lasten unserer TNG-Kundschaft. Daher blicken wir mit Zuversicht auf diese neue Phase im Tiefbau Ostholsteins.“

    Das bedeutet konkret, der Tiefbau für sieben Gemeinden wird neu ausgeschrieben
    Die von dem Tiefbauunternehmen betreuten Gemeinden waren Ratekau, Ahrensbök, Großenbrode, Fehmarn, Heringsdorf, Neukirchen und Gremersdorf. Für diese Gemeinden wird momentan die Neuausschreibung vorbereitet und bis Mitte Oktober veröffentlicht. Wegen der öffentlichen Förderung von Bund und Land ist dieser Schritt zwingend notwendig. Es besteht die Möglichkeit, die Aufträge künftig auch an mehrere Unternehmen zu vergeben. Dies würde die Arbeitslast besser verteilen und mehr Flexibilität gewährleisten.

    „Mit dieser schnellen Neuausschreibung sollten die Aufträge planmäßig zum Jahreswechsel neu vergeben sein. Nach der baulichen Winterpause würden die neu beauftragten Unternehmen ihre Arbeit Anfang 2024 in den betroffenen Gemeinden parallel aufnehmen können,“ ergänzt Leon Stolp, TNG Projektleiter für den Glasfaserausbau in Ostholstein. „Wir wissen auch, dass wir den Menschen in Ostholstein in den vergangenen Jahren einiges an Geduld und Verständnis abverlangt haben. Dafür bitte ich im Namen unserer Geschäftsführung um Entschuldigung und verspreche, dass wir euch hier im Blog so transparent und engmaschig über die Entwicklung der kommenden Monate informieren werden, damit ihr bestmöglich Bescheid wisst.“

    0
    0

    Der Beitrag Zusammenarbeit mit Tiefbaupartner beendet und Neuausschreibung erschien zuerst auf TNG Glasfaser-Blog.

  • 23.06.2023 10:28 | Schashagen: Über 200 Hausanschlüsse in einer Woche fertiggestellt!

    Mit guten Neuigkeiten geht es ins Wochenende: Unsere LWL-Monteure vermelden, dass sie allein in dieser Woche ca. 241 Hausanschlüsse fertigstellen und ans Netz bringen konnten. Somit steht einer Aktivierung der Anschlüsse nun nichts mehr im Wege und die entsprechenden Haushalte werden in den nächsten Wochen Ihr Aktivierungsschreiben von uns erhalten.
    Genau dort werden wir in den nächsten Tagen anknüpfen, um auch die noch ausstehenden Hausanschlüsse in der Gemeinde schnellstmöglich fertigzustellen und den Ausbau in Schashagen flächendeckend abschließen zu können.

    Wir wünschen euch ein schönes Wochenende!

    0
    0

    Der Beitrag Schashagen: Über 200 Hausanschlüsse in einer Woche fertiggestellt! erschien zuerst auf TNG Glasfaser-Blog.

Wie kommt Glasfaser in mein Haus?

Glasfaserausbau von der Vermarktung bis zur Aktivierung

2307 tng home aktionsphase

1.Aktionsphase

Am Beginn eines Glasfaserprojekts steht die Aktionsphase. In dieser Phase können sich alle im Aktionsgebiet wohnenden Menschen für einen unserer Glasfasertarife entscheiden und einen Vertrag einreichen. Durch den Vertragsabschluss in der Aktionsphase erhalten Sie Ihren Hausanschluss kostenlos und sparen die Anschlusskosten von über 2.000 Euro. Außerdem können Sie mit dem Abschluss eines Vertrags das Glasfasernetz aktiv mitgestalten.

2307 tng home planung

2.Planung

Die eingereichten Verträge werden dann auf Vollständigkeit und Richtigkeit geprüft, um im nächsten Schritt den detaillierten Trassenverlauf zu planen. In der Planung werden die einzelnen Bauabschnitte mit ihren Hausanschlüssen geplant und die Baumaßnahmen werden vorbereitet, Genehmigungen werden beantragt und Unternehmen mit dem Ausbau beauftragt.

2307 tng home ausbau

3.Ausbau / Tiefbau

Mit dem Ausbau starten die Hausbegehungen. Die zuständigen Tiefbauer legen gemeinsam mit den Eigentümer:innen den Hauseinführungspunkt fest. Weitere Schritte sind die Aufstellung des PoP’s (Point of Presence = Hauptverteilerkasten), die Verlegung der Leerrohre, der Bau der Hauszuleitungen und das Einblasen der Glasfasern in die Leerrohre. Als letzter Schritt in der Bauphase steht die Montage des Hausübergabepunktes.

2307 tng home aktivierung

4.Aktivierung TNG Tarif

Nach der Meldung der Fertigstellung erfolgt die Aktivierung. Jetzt kann die Portierung des Altvertrags stattfinden und die Zugangsdaten für die Inbetriebnahme werden verschickt.

2307 tng home aktionsphase

1.Aktionsphase

Am Beginn eines Glasfaserprojekts steht die Aktionsphase. In dieser Phase können sich alle im Aktionsgebiet wohnenden Menschen für einen unserer Glasfasertarife entscheiden und einen Vertrag einreichen. Durch den Vertragsabschluss in der Aktionsphase erhalten Sie Ihren Hausanschluss kostenlos und sparen die Anschlusskosten von über 2.000 Euro. Außerdem können Sie mit dem Abschluss eines Vertrags das Glasfasernetz aktiv mitgestalten.

2307 tng home planung

2.Planung

Die eingereichten Verträge werden dann auf Vollständigkeit und Richtigkeit geprüft, um im nächsten Schritt den detaillierten Trassenverlauf zu planen. In der Planung werden die einzelnen Bauabschnitte mit ihren Hausanschlüssen geplant und die Baumaßnahmen werden vorbereitet, Genehmigungen werden beantragt und Unternehmen mit dem Ausbau beauftragt.

2307 tng home ausbau

3.Ausbau / Tiefbau

Mit dem Ausbau starten die Hausbegehungen. Die zuständigen Tiefbauer legen gemeinsam mit den Eigentümer:innen den Hauseinführungspunkt fest. Weitere Schritte sind die Aufstellung des PoP’s (Point of Presence = Hauptverteilerkasten), die Verlegung der Leerrohre, der Bau der Hauszuleitungen und das Einblasen der Glasfasern in die Leerrohre. Als letzter Schritt in der Bauphase steht die Montage des Hausübergabepunktes.

2307 tng home aktivierung

4.Aktivierung TNG Tarif

Nach der Meldung der Fertigstellung erfolgt die Aktivierung. Jetzt kann die Portierung des Altvertrags stattfinden und die Zugangsdaten für die Inbetriebnahme werden verschickt.

Häufig gestellte Fragen zum Thema Glasfaser

  • Wie bestelle ich einen Glasfaseranschluss?

    Um einen Glasfaseranschluss zu bestellen, haben Sie vier Möglichkeiten:

    1. Am schnellsten geht die Bestellung Rund-um-die-Uhr und bequem von Zuhause unter www.tng.de/onlinebestellungNachdem Sie sich für ein Paket entschieden haben, können Sie den Anbieterwechselauftrag bequem online ausfüllen. Per E-Mail erhalten Sie anschließend neben einer Eingangsbestätigung auch den Grundstücknutzungsvertrag, den Sie bitte aufgefüllt per Post an die TNG senden.

    2. Per Post (die Formulare finden Sie im Downloadbereich)

    3. Besuchen Sie uns während der Vorvermarktung zu den Beratungsterminen in Ihrer Gemeinde und füllen Sie die Vertragsdokumente gemeinsam vor Ort mit einem TNG-Mitarbeiter aus oder geben Sie die bereits vollständig ausgefüllten Unterlagen ab. Weitere Informationen finden Sie unter www.tng.de/flott.

    4. In unserem TNG-Shop in Kiel in der Holstenstraße 66-68. Unsere Mitarbeiter stehen Ihnen am Montag, Donnerstag und Freitag von 9:00 Uhr bis 18:00 Uhr sowie Dienstag und Mittwoch von 9:00 Uhr bis 16:00 Uhr für eine Beratung zur Verfügung.

  • Welche Dokumente sind für den Auftrag erforderlich?

    1. Auftragsformular
    Bestellen Sie das gewünschte Glasfaserprodukt. Bitte beachten Sie, dass wir sowohl für die Einzugsermächtigung als auch für die Auftragserteilung jeweils eine Unterschrift von Ihnen benötigen.

    2. Grundstücksnutzungsvertrag
    Mit dem Grundstücksnutzungsvertrag erteilt uns der Eigentümer der Immobilie die Erlaubnis zur Durchführung aller für den Glasfaseranschluss notwendigen Arbeiten auf dem Grundstück und am Gebäude. Der Grundstücksnutzungsvertrag muss immer vom Grundstücks- bzw. Hauseigentümer unterzeichnet werden.

    3. Anbieterwechselauftrag (Portierung)
    Mit diesem Dokument beauftragen Sie uns, Ihren Telefonanschluss bei Ihrem bisherigen Anbieter zu kündigen und Ihre bisherigen Telefonnummern zu übernehmen. Bitte achten Sie darauf, die gleiche Person und Adresse anzugeben, über die Ihr bisheriger Telefonanschluss läuft (erkennbar auf Ihrer letzten Telefonrechnung). Wenn dem Vertrag ein Internet oder TV-Angebot zugeordnet ist, wird dieser ebenfalls gekündigt. Sollten Sie einen zusätzlichen Internetanbieter oder TV-Anbieter haben, so müssen Sie diese Verträge eigenständig kündigen.

  • Wer kündigt meinen bisherigen Vertrag?

    Gern übernehmen wir für Sie alle Formalitäten mit Ihrem bisherigen Anbieter. Damit wir Ihren aktuellen Telefonanschluss kündigen und Ihre jetzige Rufnummer übernehmen können, benötigen wir von Ihnen lediglich einen ausgefüllten Anbieterwechselauftrag (Portierung). Sollten Sie für Internet, Kabel-TV oder Preselection zusätzlich Verträge bei anderen Anbietern haben, müssen Sie diese Verträge selbst kündigen. Reichen Sie jedoch diese Kündigungen unbedingt erst ein, nachdem wir Ihnen einen voraussichtlichen Anschlusstermin mitgeteilt haben.

    Achten Sie bitte auch darauf, dass Sie jetzt keine Vertragsverlängerungen durch z. B. Tarifwechsel eingehen.

    Bei den meisten E-Mail-Anbietern können Sie Ihre E-Mail-Adresse auf Anfrage weiternutzen. Adressen von sogenannten Freemail-Anbietern (z. B. GMX, Google, Yahoo) können weiter genutzt werden. Natürlich können Sie auch kostenlos TNG-E-Mailadressen einrichten und nutzen.

  • Wie bestelle ich einen Glasfaseranschluss?

    Online

    Am schnellsten geht es online unter www.tng.de/bestellen. Geben Sie alle Vertragsdaten bequem von zu Hause aus ein und erhalten Sie eine Eingangsbestätigung per E-Mail.

    Über unsere Bestellhotline

    Haben Sie vor dem Abschluss noch Fragen? Dann können Sie gerne auch unsere Bestellhotline nutzen. Unsere Kolleg:innen beraten Sie gerne.

    0431 530 50 400

    Vor Ort

    Im Shop oder bei unseren Service-Partnern haben Sie ebenfalls die Möglichkeit einen Vertrag mit uns abzuschließen. 

  • Wann wird mein alter Vertrag gekündigt?

    Um eine Versorgungslücke zu vermeiden, werden wir den Anschluss bei Ihrem bisherigen Anbieter erst dann kündigen, wenn die Bereitstellung der Glasfasertechnik an Ihrem Standort gewährleistet ist.

  • Welche Dokumente sind für den Auftrag erforderlich?

    1. Auftragsformular
    Bestellen Sie das gewünschte Glasfaserprodukt. Bitte beachten Sie, dass wir sowohl für die Einzugsermächtigung als auch für die Auftragserteilung jeweils eine Unterschrift von Ihnen benötigen.

    2. Anbieterwechselauftrag (Portierung)
    Mit diesem Dokument beauftragen Sie uns, Ihren Telefonanschluss bei Ihrem bisherigen Anbieter zu kündigen und Ihre bisherigen Telefonnummern zu übernehmen. Bitte achten Sie darauf, die gleiche Person und Adresse anzugeben, über die Ihr bisheriger Telefonanschluss läuft (erkennbar auf Ihrer letzten Telefonrechnung). Wenn dem Vertrag ein Internet oder TV-Angebot zugeordnet ist, wird dieser ebenfalls gekündigt. Sollten Sie einen zusätzlichen Internetanbieter oder TV-Anbieter haben, so müssen Sie diese Verträge eigenständig kündigen.

    Alle Formulare finden Sie online im Downloadbereich.

*Das Angebot gilt für die Glasfasertarife surf1000, smart1000, family1000 und max1000 bei einer Mindestvertragslaufzeit von 24 Monaten. · Router zubuchbar für 4,95€ mtl., bei family1000 und max1000 inklusive. · Bereitstellung einmalig 79,95 €. · surf1000: 6 Monate 19,95 € mtl., ab dem 7. Monat 39,95 € mtl. · smart1000: 6 Monate 19,95 € mtl., ab dem 7. Monat 44,95 € mtl. · family1000: 6 Monate 19,95 € mtl., ab dem 7. Monat 54,95 € mtl. · max1000: 6 Monate 19,95 € mtl., ab dem 7. Monat 74,95 € mtl. · Wechselgarantie im family1000 und max1000: innerhalb der ersten sechs Monate der Vertragslaufzeit ist ein Wechsel zu einem anderen Tarif innerhalb der Tariffamilie einmalig möglich. Enthält der Zieltarif keinen Router, so ist der anfänglich übergebene Router mit dem Tarifwechsel nach Ihrer Wahl zurückzugeben oder gegen Aufpreis von 4,95€ mtl. hinzuzubuchen. Stand: Januar 2024

1surf1000 beinhaltet einen auf Glasfaser (FTTH) basierenden Internetanschluss mit einer maximalen Downloadgeschwindigkeit von 1.000 Mbit/s und einer Uploadgeschwindigkeit von maximal 100 Mbit/s. Weiterhin ist ein Telefonanschluss mit einem Gesprächskanal enthalten, mittels welchem Gespräche ab 1,8 Cent/Min. geführt werden können. Der Tarif surf1000 kostet in den ersten sechs Monaten 19,95 € mtl. und ab dem siebten Monat 39,95 € mtl. Ein Router zur Nutzung des Anschlusses kann für die Dauer des Vertragsverhältnisses für 4,95 € mtl. gemietet werden. Die Mindestlaufzeit beträgt 24 Monate. Das Bereitstellungsentgelt beträgt einmalig 79,95 €. Weitere Features wie Virenschutz und TV können kostenpflichtig hinzugebucht werden. Einzelheiten zum Produkt und zu den buchbaren Leistungen ergeben sich aus der Leistungsbeschreibung, der Preisliste, dem Produktinformationsblatt und den AGB.

2smart1000 beinhaltet einen auf Glasfaser (FTTH) basierenden Internetanschluss mit einer maximalen Downloadgeschwindigkeit von 1.000 Mbit/s und einer Uploadgeschwindigkeit von maximal 200 Mbit/s. Weiterhin ist ein Telefonanschluss inkl. einer inländischen Festnetz-Flatrate und einem Gesprächskanal enthalten. Der Tarif smart1000 kostet in den ersten sechs Monaten 19,95 € mtl. und ab dem siebten Monat 44,95 € mtl. Ein Router zur Nutzung des Anschlusses kann für die Dauer des Vertragsverhältnisses für 4,95 € mtl. gemietet werden. Die Mindestlaufzeit beträgt 24 Monate. Das Bereitstellungsentgelt beträgt einmalig 79,95 €. Weitere Features wie Virenschutz und TV können kostenpflichtig hinzugebucht werden. Einzelheiten zum Produkt und zu den buchbaren Leistungen ergeben sich aus der Leistungsbeschreibung, der Preisliste, dem Produktinformationsblatt und den AGB.

3family1000 beinhaltet einen auf Glasfaser (FTTH) basierenden Internetanschluss mit einer maximalen Downloadgeschwindigkeit von 1.000 Mbit/s und einer Uploadgeschwindigkeit von maximal 300 Mbit/s. Weiterhin ist ein Telefonanschluss inkl. einer inländischen Festnetz- und Mobilfunk-Flatrate und zwei Gesprächskanälen enthalten. Der Tarif family1000 kostet in den ersten sechs Monaten 19,95 € mtl. und ab dem siebten Monat 54,95 € mtl. Ein Router zur Nutzung des Anschlusses ist für die Dauer des Vertragsverhältnisses inkludiert. Die Mindestlaufzeit beträgt 24 Monate, wobei innerhalb der ersten sechs Monate ein Tarifdowngrade kundenseitig beauftragt werden kann. Das Bereitstellungsentgelt beträgt einmalig 79,95 €. Weitere Features wie Virenschutz und TV können kostenpflichtig hinzugebucht werden. Einzelheiten zum Produkt und zu den buchbaren Leistungen ergeben sich aus der Leistungsbeschreibung, der Preisliste, dem Produktinformationsblatt und den AGB.

4max1000 beinhaltet einen auf Glasfaser (FTTH) basierenden Internetanschluss mit einer maximalen Downloadgeschwindigkeit von 1.000 Mbit/s und einer Uploadgeschwindigkeit von maximal 1.000 Mbit/s. Weiterhin ist ein Telefonanschluss inkl. einer inländischen Festnetz- und Mobilfunk-Flatrate und zwei Gesprächskanälen enthalten. Der Tarif max1000 kostet in den ersten sechs Monaten 19,95 € mtl. und ab dem siebten Monat 74,95 € mtl. Ein Router zur Nutzung des Anschlusses ist für die Dauer des Vertragsverhältnisses inkludiert. Zusätzlich ist eine Anschlussüberwachung enthalten. Die Mindestlaufzeit beträgt 24 Monate, wobei innerhalb der ersten sechs Monate ein Tarifdowngrade kundenseitig beauftragt werden kann. Das Bereitstellungsentgelt beträgt einmalig 79,95 €. Weitere Features wie Virenschutz und TV können kostenpflichtig hinzugebucht werden. Einzelheiten zum Produkt und zu den buchbaren Leistungen ergeben sich aus der Leistungsbeschreibung, der Preisliste, dem Produktinformationsblatt und den AGB.

close