• 31HP header presse

Pressebereich

Bleiben Sie immer auf dem Laufenden mit unseren aktuellen Pressemitteilungen u. a. aus den Bereichen Glasfaser, Telefon und Internet. Als Redakteur können Sie sich jede Pressemitteilung in diesem Bereich herunterladen sowie auf Bildmaterial zu den aktuellen Pressetexten zugreifen. Für weiterführende Informationen zu den aktuellen Beiträgen u. a. aus den Bereichen Glasfaser, Telefon und Internet oder zur Aufnahme in unseren Presseverteiler wenden Sie sich bitte an unseren Pressekontakt.

Unsere aktuellen Pressemitteilungen 

  • Ausbaustart des zukunftssicheren Glasfasernetzes der TNG 25.02.2021

    Kiel, 25.02.2021 – Nach dem Wintereinbruch im Vogelsbergkreis konnte der Ausbau des zukunftssicheren Glasfasernetzes der TNG Stadtnetz GmbH (TNG) in dieser Woche im Kernort Grebenau beginnen. Dazu haben die beauftragten Tiefbau- und Planungsunternehmen in den vergangenen Wochen zahlreiche Vorbereitungen getroffen. Unter anderem wurden im Zuge der Hausbegehungen die Hausanschlusszuleitungen der einzelnen Immobilien mit den Bürger:innen besprochen.

    Während der vorausgegangenen Trassenbegehungen wurde das auf Grundlage der eingereichten Vorverträge geplante Netz auf Hindernisse und Herausforderungen begutachtet. Bei rund 4 % der Immobilien, für die Vorverträge in Grebenau und Lingelbach vorliegen, hat TNG aufgrund ihrer individuellen Lage eine Prüfung alternativer Ausbaumethoden in die Wege geleitet, da sich der Ausbau rein aus eigenen Mitteln derzeit als nicht wirtschaftlich abbildbar darstellt. Dabei handelt es sich unter anderem um Außenlagen, welche eine größere Entfernung zur geplanten Trasse aufweisen, aber auch um Immobilien, für deren Erschließung aufgrund von Naturvorkommnissen weite Umplanungen der Trasse vorgenommen werden müssten.
    Die betroffenen Immobilien wurden von TNG mit einem Anschreiben über die aktuelle Situation informiert mit dem Hinweis, sich gern direkt mit einer E-Mail an info@tng.de zu Händen der Glasfaserprojektleitung zu melden, um die Erschließungsmöglichkeiten zu besprechen und TNG über eventuelle kostenmindernde Gegebenheiten wie etwa vorhandene Leerrohre zu informieren. Die ersten der angeschriebenen Glasfaserinteressierten haben dieses Angebot bereits genutzt und sind mit TNG in Kontakt.

     

    Pressemitteilung Word    Pressemitteilung PDF

  • Auftakt für das Glasfasernetz in Grebenau 28.01.2021

    Kiel, 28.01.2021 – Die Bagger sind angerollt! Der TNG-Glasfaserausbau beginnt in der  Gemeinde Grebenau und der Ortschaft Lingelbach mit dem Auftakt im Kernort Grebenau. Das von der TNG Stadtnetz GmbH beauftragte Tiefbauunternehmen glasfaser nord GmbH (GFN) hat bereits Gerätschaften nach Hessen gebracht und in dieser Woche mit vorbereitenden Arbeiten vor Ort begonnen. Bürgermeister Lars Wicke begrüßte die Männer der GFN am Dienstag in Grebenau.

    In den nächsten Tagen folgen auch die Auftragsbestätigungen in der Gemeinde Grebenau. Auch für die weiteren Gebiete, in denen die Bedarfsemittlung bereits abgeschlossen ist, werden derzeit die Auftragsbestätigungen für den Glasfaserausbau bis ins Haus vorbereitet. In der Ortschaft Grebenau hat die glasfaser nord für dieses Wochenende die ersten Termine für Hausbegehungen vereinbart zur Festlegung der Leitungslegung und des Punktes der Hauseinführung.

    Neben der GFN ist mit der Stadtnetze Nord GmbH ein weiterer TNG-Partner derzeit vor Ort im Vogelsbergkreis. Mit einem speziellen Vermessungsfahrzeug haben Mitarbeiter des Planungsunternehmens die Oberflächen in den Gemeinden Gemünden und Romrod aufgenommen, um hier anhand exakter Daten Entscheidungen in der Planung treffen zu können, welche Bauweise an welcher Stelle benötigt wird oder auch welche Straßenseite für den Ausbau zu bevorzugen ist. Das Fahrzeug ist mit einem LiDar-System ausgerüstet (Light Detection and Ranging), welches mithilfe eines Laserpulses Messungen durchführt, mit denen Oberflächenkarten erstellt werden können.

    Während der Planungsphase können Nachzügler sich noch am Projekt beteiligen und Verträge einreichen. Auch in Grebenau ist dies derzeit noch möglich. Alle Informationen zum Projekt finden sich auf www.tng.de/hessen.

    Aktionsphase in weiteren Gemeinden
    Derzeit befinden sich die Ortschaften der Stadt Alsfeld, die Gemeinden Grebenhain, Herbstein und Schwalmtal sowie Heimertshausen in Kirtorf in der Aktionsphase zur Bedarfsermittlung, während der sich die Bürger:innen einen kostenlosen Glasfaseranschluss sichern und damit einen Teil zum Erreichen der Ausbauquote in ihrer Gemeinde beitragen können. Wird eine Beteiligung von 40 % der Haushalte in den Gemeinden erreicht, startet TNG mit der Planung Glasfasernetzes. Dadurch ist neben der Anbindung und Wertsteigerung der eigenen Immobilie die Solidarität in Nachbarschaft und Gemeinde für ein Glasfasernetz als künftiger Standortfaktor ausschlaggebend, denn über die eingereichten Verträge können die Bürger:innen die Netzplanung mitgestalten und eine hohe Anzahl an Vorverträgen erhöht auch die Realisierbarkeit des Ausbaus bis in mögliche Randlagen.

    Ist der passende Glasfasertarif gefunden, kann der kostenlose Hausanschluss bequem und unkompliziert unter www.tng.de/onlinebestellung eingereicht werden. Dadurch sichert man sich zudem ein Startguthaben von 25 €.

    Online-Informationsveranstaltungen
    In Anbetracht der aktuellen Situation wird TNG die Informationsveranstaltungen weiterhin online durchführen, um die Bürger:innen, deren Mitmenschen und die eigenen Mitarbeiter:innen nicht zu gefährden. In diesen Online-Informationsveranstaltungen wird über den geplanten Ausbau, die Technik und die Produkte von TNG berichtet. Die Vorträge finden ab dem 13. Januar 2021 jede Woche mittwochs und donnerstags um 18:00 Uhr statt und bedürfen keiner Anmeldung. Weitere Informationen hierzu sind unter www.tng.de/hessen zu finden.

    Pressemitteilung (PDF)     Pressemitteilung (Word)

  • TNG will in Laboe mit dem Glasfaserausbau beginnen 22.01.2021

    Kiel, 22.01.2021 – Die TNG Stadtnetz GmbH (TNG) möchte in Laboe ein Glasfasernetz etablieren und den Bewohner:innen somit ein zukunftssicheres Internet ermöglichen. Diese feste Absicht teilen TNG und die Gemeinde Laboe seit 2019, als mit der Vermarktung begonnen wurde. Damals reichte die Zahl der eingereichten Verträge jedoch für den Baustart noch nicht aus. Hierfür werden noch rund 400 Verträge benötigt. Kommen diese bis Ende März 2021 zusammen, soll der Baustart schon im April 2021 erfolgen. TNG und ihre Partner treffen dazu jetzt die Vorbereitungen. So hat die Stadtnetze Nord GmbH bereits weitreichende Vermessungsarbeiten vorgenommen und das Tiefbauunternehmen glasfaser nord GmbH steht in den Startlöchern.

    „Die Unterstützung der Gemeinde, der Interessensgemeinschaft „Glasfaser für Laboe“ und die bisher eingereichten Vorverträge sind die Grundlage für den kommenden Ausbau“, so TNG-Vorstand Dr.-Ing. Volkmar Hausberg, „Nun gilt es für uns alle, die noch Unentschlossenen zu mobilisieren jetzt mitzumachen, so dass Laboe möglichst flächendeckend ausgebaut werden kann. Gelingt dies bis zum 31. März, dann starten wir im April mit dem Bau.“

    Damit können die Bürger:innen sicherstellen, dass ihre Gemeinde nicht zur künftigen Kupferinsel und im Bereich zukunftssicherer Glasfaser von den umliegenden Gemeinden abgehängt wird. Denn im Gebiet des Breitbandzweckverbands Probstei steht der Ausbau bevor. Werden die weiteren rund 400 Verträge erreicht, steht einem Ausbaubeginn in Laboe im April 2021 nichts mehr im Wege.

    Bis zum 31. März 2021 noch kostenlosen Hausanschluss sichern
    Bis zum 31. März 2021 haben Interessierte noch die Chance, sich den Bau des Hausanschlusses inklusive 20 Meter Tiefbau von der Hauswand bis zur an öffentlichen Grund reichenden Grunstücksgrenze kostenlos zu sichern. Bis zu diesem Datum können alle eingereichten Verträge noch mit in die Trassenplanung aufgenommen werden. Danach fallen aufgrund der erhöhten Planungs- und Baukosten 2.048 Euro pro Hausanschluss an.

    Wer seinen Glasfaseranschluss jetzt noch bestellen möchte, kann sich schnell und bequem online unter www.tng.de/onlinebestellung ab 24,95 € pro Monat den passenden Tarif wählen und sich zudem ein Startguthaben in Höhe von 25 Euro sichern! Doppelte Vertragskosten fallen dabei während der Restertragslaufzeit beim Altanbieter nicht an.

    Beratungstermine vor Ort
    Aufgrund der aktuellen Bestimmung zur Pandemieeindämmung ist es TNG derzeit nicht möglich Beratungstermine vor Ort anzubieten. Sofern sich die Lage bessert, es gestattet wird und sicher durchführbar ist, werden im Februar 2021 Beratungstermine vor Ort angeboten werden. Diese finden dann unter strengen Hygienevorschriften nach Vorgaben des Landes statt.

  • Aktivierung des 1.250sten Anschlusses und Ausbauplanung in der Südermarsch 13.01.2021

    Südermarsch - Die Breitbandnetz Südermarsch freut sich, dass im Dezember 2020 mit Herrn Markus Keizer der 1.250ste Anschluss des leistungsstarken Glasfasernetzes aktiviert werden konnte. Herr Keizer äußerte sich bei der Übergabe eines Gutscheines für zwei Monate kostenlose Nutzung des Internets in einem Gegenwert von über € 100,-- wie folgt: „Ich freue mich jetzt an das schnelle Internet angeschlossen zu sein. Dies hilft mir und meiner Familie gerade in Coronazeiten bei der Realisierung der Heimarbeit.“

    Die Breitbandnetz Südermarsch wird im Januar mit ihren beauftragten regionalen Tiefbaufirmen weiter die Hausanschlüsse in Marnerdeich und Friedrichskoog realisieren. Geschäftsführer Carsten Paustian zur Planung: „Wir wollen bis Ende 2022 alle anschlusswilligen Bürgerinnen und Bürger in den Ausbaugebieten mit dem schnellen Internet versorgen.“

    „Es freut uns sehr, dass die Bürgerinnen und Bürger zahlreich hinter dem Projekt stehen und so gemeinsam mit der Breitbandnetz Südermarsch UG und uns ihre Region fit für die Zukunft machen“, so Dr.-Ing. Volkmar Hausberg, Vorstand der TNG Stadtnetz GmbH, die als Anbieter und Betreiber des Netzes fungiert.

    Es werden alle Kund:innen, Interessent:innen und Bürger:innen laufend über den Stand der Ausbau-arbeiten unter www.breitband-suedermarsch.de informiert. Hier können dann auch alle Infos wie z. B. Ansprechpartner:innen und Vertragsbedingungen abgefragt werden.

    Gerade die Vertragsvariante mit einer Kapazität von 500 MBit/s im Download und Flatrates für Internetnutzung und Telefonate in alle deutschen Netze ist besonders beliebt und wird auch aktuell in den Gemeinden Friedrichskoog, Kronprinzenkoog, Kaiser-Wilhelm-Koog und den angrenzenden Straßenzügen laufend abgeschlossen. Für eine Beratung empfiehlt sich die zentrale TelNr. 04856/900 999-0 der Breitbandnetz Südermarsch oder bei der Hotline der TNG Stadtnetz unter 0431/908 908 anzurufen. 

    Pressemitteilung PDF      Pressemitteilung Word

  • Weitere Gebiete im hessischen Vogelsbergkreis haben Chance auf Glasfaser 11.01.2021

    Kiel, 11.01.2021 – Viele weitere Haushalte im Vogelsbergkreis haben ab sofort die Möglichkeit sich einen kostenlosen Glasfaser-Hausanschluss zu sichern. Dies gilt für die Gemeinden Herbstein, Schwalmtal, die restlichen Teile Alsfelds und Grebenhains, Heimertshausen in Kirtorf sowie Unter-Wegfurth in Schlitz. Das entstehende Glasfasernetz der TNG Stadtnetz GmbH soll diese dann mit gigabitschnellem Internet versorgen und die Gemeinden somit unterstützen sich zukunftssicher aufzustellen. Als einziger Anbieter in der Region verzichtet TNG komplett auf störanfällige Kupferkabel und baut ohne Zwischenlösungen ein Glasfasernetz bis ins Wohnhaus.

    Jetzt kostenlosen Hausanschluss sichern
    Ab sofort startet TNG mit der Aktionsphase in den genannten Gemeinden und ermöglicht den Bürger:innen sich einen kostenlosen Glasfaseranschluss bis einschließlich 15. März 2021 zu sichern. In der größeren Gemeinde Alsfeld endet der Aktionszeitraum Ende April, so dass alle Bürger:innen erreicht und informiert werden können. Wird eine Beteiligung von 40 % der Haushalte in den Gemeinden erreicht, startet TNG mit der Planung Glasfasernetzes. Dadurch ist neben der Anbindung und Wertsteigerung der eigenen Immobilie die Solidarität in Nachbarschaft und Gemeinde für ein Glasfasernetz als künftiger Standortfaktor ausschlaggebend, denn über die eingereichten Verträge können die Bürger:innen die Netzplanung mitgestalten und eine hohe Anzahl an Vorverträgen erhöht auch die Realisierbarkeit des Ausbaus bis in mögliche Randlagen.
    In den kommenden Tagen und Wochen wird Informationsmaterial per Post an alle Bürger:innen versendet werden, um diese umfangreich über den Ausbau und die technischen Möglichkeiten zu informieren.
    Ist der passende Glasfasertarif gefunden, kann der kostenlose Hausanschluss bequem und unkompliziert unter www.tng.de/onlinebestellung eingereicht werden. Dadurch sichert man sich zudem ein Startguthaben von 25 €.

    Online-Informationsveranstaltungen
    In Anbetracht der aktuellen Situation wird TNG die Informationsveranstaltungen weiterhin online durchführen, um die Bürger:innen, deren Mitmenschen und die eigenen Mitarbeiter:innen nicht zu gefährden. In diesen Online-Informationsveranstaltungen wird über den geplanten Ausbau, die Technik und die Produkte von TNG berichtet. Die Vorträge finden ab dem 13. Januar 2021 jede Woche mittwochs und donnerstags um 18:00 Uhr statt und bedürfen keiner Anmeldung. Weitere Informationen hierzu sind unter www.tng.de/hessen zu finden.

     

    Pressemitteilung Word     Pressemitteilung PDF

  • Die Stadt Alsfeld kann sich Glasfaser bis ins Haus sichern 23.12.2020

    Kiel, 23.12.2020 – Nach der bereits abgeschlossenen Aktionsphase in Berfa, Fischbach, Hattendorf, Heidelbach, Lingelbach und Münch-Leusel können sich ab sofort und bis zum 30. April 2021 auch alle weiteren Ortschaften der Stadt Alsfeld für einen kostenlosen Glasfaser-Hausanschluss entscheiden. Damit erhalten die Orte Alsfeld, Altenburg, Angenrod, Billertshausen, Eifa, Elbenrod, Eudorf, Leusel, Liederbach, Reibertenrod und Schwabenrod die Chance, sich ein reines Glasfasernetz zu sichern und die Stadt somit für die Zukunft zu wappnen. Bei einer Beteiligung von mindestens 40 % der Haushalte bis zum Ende der Aktionsphase steigt die TNG in die Planung eines wirtschaftlichen Ausbaus der Stadt ein.
    Schnellentschlossene können schon jetzt den kostenlosen Glasfaseranschluss unter www.tng.de/onlinebestellung bestellen und sich dabei 25 € Startguthaben sichern.

    Zum Jahresbeginn erhalten die Bürger:innen, ausgenommen Werbeverweigerer, umfassendes Informationsmaterial per Post. Sofern es die allgemeine Situation zulässt, werden Mitarbeiter:innen der TNG im nächsten Jahr auch Informationsveranstaltungen und Beratungen persönlich vor Ort durchführen. Für eine persönliche Beratung können Bewohner:innen derzeit die telefonischen Servicezeiten unseres Vertriebspartners ITKOM GmbH & Co. KG unter 06634 808 99 50 montags bis freitags von 08:00 bis 12:00 Uhr und Mittwochnachmittag von 13:00 bis 18:00 nutzen, außerdem steht die TNG-Kundenbetreuung von Montag bis Freitag von 15:00 bis 19:00 Uhr und samstags von 10:00 bis 13:00 Uhr unter 0431 530 50 400 zur Verfügung.
    Vorträge rund um den Projektablauf, die Technik und die Produkte werden ab Januar über Online-Informationsveranstaltungen angeboten.

    Informationen zur TNG Stadtnetz GmbH
    Die TNG Stadtnetz GmbH mit Sitz in Kiel ist Teil der ennit Unternehmensgruppe, in der heute mehr als 220 Mitarbeiter:innen Privat- und Geschäftskund:innen betreuen. Die Kernkompetenzen der Gruppe umfassen Telekommunikation, Rechenzentrumsdienstleistungen, IT-Systemberatung, Interfilialvernetzungen und Softwareentwicklung.
    Zu den Arbeitsbereichen der TNG Stadtnetz GmbH zählen neben der Bereitstellung von Telefon-, DSL- und VDSL-Anschlüssen über das eigene City-Netz in Kiel und Umland auch die Vermarktung eines eigenen Mobilfunk- sowie eines IPTV-Produktes. Seit 2013 ist das Unternehmen an mehreren Glasfaser-Projekten beteiligt und treibt mit verschiedenen Kooperationspartnern aber auch eigenwirtschaftlich die Versorgung ländlicher Regionen mit schnellem Internet voran.

     

    Pressemitteilung Word     Pressemitteilung PDF

  • Glasfaserausbau in der Probstei startet im Januar 2021 22.12.2020

    Kiel, 22.12.2020 – Das Glasfaserprojekt des Breitbandzweckverbandes Probstei (BZVP) und der TNG Stadtnetz GmbH (TNG) nimmt Fahrt auf. Der BZVP konnte gestern zwei Unternehmen für den Tiefbau und die Glasfaser-Montage des gesamten Ausbaugebiets der Probstei beauftragen und kündigt im Zuge dessen den Ausbaustart im Januar 2021 an. Damit konnte ein wichtiger Meilenstein zu dem zukunftsfähigen Glasfasernetz für die 19 Gemeinden erreicht werden.

    Nach der Veröffentlichung der Ausschreibungen für die Tiefbauarbeiten sowie der Glasfaser-Montage im Glasfaserprojekt des BZVP erfolgte gestern die Beauftragung der zuständigen Unternehmen. Für die Ausschreibung hat der BZVP als Bauherr gemeinsam mit dem beauftragten Planungsbüro das gesamte Ausbaugebiet unterteilt und zwei Unternehmen beauftragt, sodass die Arbeiten parallel stattfinden können. Die Gemeinden Barsbek, Brodersdorf, Krokau, Lutterbek, Stein inklusive Heidkate, Prasdorf, Wendtorf, Wisch sowie das Gebiet nördlich der Bahntrasse in Fiefbergen, Passade und Schönberg umfassen den ersten Bereich. Hier hat das Unternehmen Westenergie AG den Zuschlag für den Tiefbau sowie für die Glasfaser-Montage erhalten. Das südliche Gebiet um die Gemeinden Bendfeld, Fahren, Fargau-Pratjau, Höhndorf, Krummbek, Köhn, Stakendorf, Stoltenberg sowie südlich der Bahntrasse in Fiefbergen, Passade und Schönberg wird von dem Unternehmen Holsteiner Kabel – und Leitungsbau Willi Pohl GmbH erschlossen.

    Mit der Beauftragung dieser beiden Firmen hat sich der BZVP für Generalunternehmen entschieden, die sich sowohl auf den Tiefbau als auch auf die Glasfaser-Montage spezialisiert haben. Konkreter werden die Firmen den Tiefbau außerorts sowie innerorts durchführen, wozu u. a. das Verlegen der Leerrohre und der Bau der einzelnen Hausanschlussleitungen gehören. Auch die Glasfaser-Montage selbst, inklusive Einblasen der Glasfasern in die Leerrohre und die Montage der Hausübergabepunkte, wird von den Unternehmen übernommen, sodass der komplette Ausbau innerhalb der Gebiete aus der Hand des jeweiligen Unternehmens erfolgen wird.

    Zunächst beginnen die Unternehmen mit der Erstellung von Bauzeitenplänen. „Gemeinsam mit den beauftragen Unternehmen starten wir direkt in die weitere Planung, sodass wir den Ausbaustart im Januar 2021 erwarten.“ so Wolf Mönkemeier, Vorsteher des Breitbandzweckverbands Probstei.
    Zum Jahresbeginn werden Auftragsbestätigungen an alle Bürger:innen versandt, die sich bereits den kostenlosen Anschluss an das Glasfasernetz mit einem Vorvertrag gesichert haben.

    Letzte Chance auf den kostenlosen Hausanschluss
    Bis zum 31. Dezember haben Interessierte nun noch letztmalig die Chance, sich einen Hausanschluss kostenlos zu sichern, denn bis zu diesem Zeitpunkt können Nachzügler:innen noch eingeplant werden. Danach fallen aufgrund der erhöhten Planungs- und Baukosten 2.048 Euro für einen Hausanschluss an.
    Anträge können bequem über www.tng.de/onlinebestellung eingereicht werden.

    Gemeinsam zum Erfolg
    Die Probstei in seiner Vielfältigkeit und in seiner besonderen Strukturierung hat für seine Bewohner:innen etwas Besonderes und für seine Touristen als Naherholungsgebiet einen besonderen Stellenwert – eine schnelle und zuverlässige Internetversorgung gehört vielerorts allerdings bislang nicht dazu. Aus diesem Grund wurde der Breitbandzweckverband Probstei (BZV Probstei) gegründet, der den Glasfaserausbau für eine zukunftssichere Breitbandversorgung vorantreibt. Gemeinsam mit dem BZV Probstei will die TNG Stadtnetz GmbH aus Kiel als Pächter und Betreiber des zu errichtenden kommunalen Glasfasernetzes das schnelle Internet in die Probstei bringen.

     

    Pressemitteilung Word     Pressemitteilung PDF