• 31HP header presse

Pressebereich

Bleiben Sie immer auf dem Laufenden mit unseren aktuellen Pressemitteilungen. Als Redakteur können Sie sich jede Pressemitteilung in diesem Bereich herunterladen sowie auf Bildmaterial zu den aktuellen Pressetexten zugreifen. Für weiterführende Informationen zu den aktuellen Beiträgen oder zur Aufnahme in unseren Presseverteiler wenden Sie sich bitte an unseren Pressekontakt.

Unsere aktuellen Pressemitteilungen 

  • Glasfaserausbau Südangeln: Aktionsgebiet Drei erreicht Quote 23.06.2018

    Kiel, 23.06.2018 – Am 27. Mai endete die Vermarktungsphase im dritten Aktionsgebiet des Solidarprojektes „Glasfaserausbau Südangeln“. Die anschließende Auswertung der eingereichten Vorverträge ergab nun, dass die Gemeinden Neuberend, Nübel und Stolk die erforderliche Quote erreicht haben und damit ihren Anteil für den Ausbau geleistet haben, für den im gesamten Vermarktungsgebiet eine Quote von mindestens 50 % aller Haushalte benötigt wird. 

    „Die Ergebnisse in der Pilotgemeinde Schaalby und den nun schon drei Aktionsgebieten zeigen, dass die Mehrheit der Bürgerinnen und Bürger hinter der Schaffung eines kommunalen Glasfasernetzes steht“, so Andreas Thiessen, Verbandsvorsteher des Breitbandzweckverband Südangeln (BZVS), der gemeinsam mit der TNG Stadtnetz GmbH den Ausbau plant, um in den bislang unterversorgten Gebieten die Schaffung eines zukunftssicheren Glasfasernetzes zu ermöglichen. TNG wird Pächter und Betreiber dieses zu errichtenden Netzes, das den Gemeinden gehören wird. 

    Vorvermarktung im vierten Gebiet geht auf die Zielgerade
    Seit dem 28. Mai haben die Bürgerinnen und Bürger in den Gemeinden Struxdorf, Süderfahrenstedt, Tolk und Uelsby sowie im unterversorgten Außenbereich der Gemeinde Idstedt die Gelegenheit, sich einen kostenlosen Glasfaseranschluss inklusive einer Leitungsführung auf dem logisch kürzesten Weg, vorbehaltlich der technischen und wirtschaftlichen Realisierbarkeit zu sichern. Derzeit bieten TNG-Mitarbeiter bei zahlreichen Beratungsterminen Interessierten die Möglichkeit, sich zu informieren und Verträge abzuschließen. 

    „Die anderen Gemeinden haben vorgelegt – nun liegt es am vierten Aktionsgebiet das Projekt erfolgreich für ganz Südangeln abzuschließen“, sagt Martin Stadie, TNG-Vertriebsleiter.

    Zu den letzten Beratungsterminen lädt die TNG herzlich ein:

    Montag, 25.06., 16-19 Uhr, Gemeinderaum Boy Lornsen Grundschule, Eckernförder Straße 37, Tolk

    Mittwoch, 27.06., 16-19 Uhr, Dörps- und Schüttenhus, Hollmühle 37, Struxdorf

    Freitag, 29.06., 15-18 Uhr, Dorfhaus, Alter Schulhof 1, Uelsby

    Weitere Informationen zu allen Beratungsterminen stehen unter www.tng.de/flott. Vertragsabschlüsse sind zudem auch über das Internet unter www.tng.de/onlinebestellungmöglich. 

    Gemeinsam stark für zukunftssicheres Internet
    Gemeinsam mit dem BZVS verfolgt die TNG das Ziel des Glasfaserausbaus. Das inhabergeführte Kieler Unternehmen TNG hat sich über die letzten Jahre zu einem der Hauptakteure bei der Breitbandversorgung in Norddeutschland entwickelt. Mitte letzten Jahres wurde TNG offiziell als Pächter und Betreiber des zu errichtenden kommunalen Glasfasernetzes in Südangeln vorgestellt. Der Bau des Netzes wird mit Mitteln aus dem Breitbandförderprogramm des Bundes gefördert.  Das Netz gehört dem Breitbandzweckverband Südangeln und somit letztendlich den Bürgerinnen und Bürgern, die hierdurch zukunftssicher mit schnellem Internet versorgt werden. Für die Vorvermarktungen in allen Gemeinden, wird das gesamte Vermarktungsgebiet Südangeln bis Herbst 2018 in einzelne Aktionsgebiete unterteilt, in denen Vorvermarktungen über einen Zeitraum von fünf bis sechs Wochen durchgeführt werden. 

    Pressemitteilung (PDF)     Pressemitteilung (Word)

  • Glasfserausbau Probstei: Aktionsgebiet 1 sagt Ja zu Glasfaser 21.06.2018

    Kiel, 21.06.2018 – Nach dem Abschluss der Vermarktungsphase für den Glasfaserausbau in der Probstei im ersten Aktionsgebiet steht nun fest: Die Gemeinden Bendfeld, Fargau-Pratjau, Köhn, Krummbek und Stakendorf haben ihren Beitrag zur Erreichung des Zieles Glasfaserausbau im Amt Probstei geleistet. Die attraktiven Glasfaserprodukte des Betreibers TNG Stadtnetz GmbH (TNG) stießen bei den Bürgerinnen und Bürgern auf großes Interesse, sodass die erforderliche Quote erreicht werden konnte. „Wir freuen uns sehr über das enorme Engagement sowie das Vertrauen der Bürgerinnen und Bürger“, so Dr.- Ing. Volkmar Hausberg, Geschäftsführer der TNG Stadtnetz GmbH (TNG). „Die Gemeinden haben unsere Erwartungen mehr als erfüllt, sodass die erforderlichen 60 % erreicht wurden und alle, die einen Vorvertrag unterschrieben haben, in den nächsten Tagen entsprechende Eingangsbestätigungen erhalten.“

    Bereits am 10. Juni endete auch das zweite Aktionsgebiet in den Gemeinden Fahren, Fiefbergen, Höhndorf, Lutterbek, Passade, Prasdorf sowie Stoltenberg. Derzeit wird die Quote in diesem Gebiet ermittelt und die TNG lädt alle Bürgerinnen und Bürger am Freitag, 29. Juni von 15 – 18 Uhr in das Dorfgemeinschaftshaus, St. Florian-Weg 1, Fiefbergen zu einer Abschlussveranstaltung ein. Bei einer Grillwurst und kalten Getränken können sich die Bürgerinnen und Bürger noch einmal persönlich beraten lassen und ihre Verträge einreichen.

    In den Gemeinden Brodersdorf, Stein und Wendtorf haben Interessierte noch bis zum 8. Juli Zeit sich für einen kostenlosen Glasfaseranschluss zu entscheiden. Alle Beratungstermine, weitere Informationen sowie die Möglichkeit zur Onlinebestellung eines Anschlusses finden sich unter www.tng.de/probstei. 

    Gemeinsam mit dem BZV Probstei verfolgt die TNG das Ziel des Glasfaserausbaus. Das inhabergeführte Kieler Unternehmen TNG hat sich über die letzten Jahre zu einem der Hauptakteure bei der Breitbandversorgung in Norddeutschland entwickelt. Im Januar 2018 wurde TNG offiziell als Pächter und Betreiber des zu errichtenden kommunalen Glasfasernetzes im Amt Probstei vorgestellt. Der Bau des Netzes wird mit Mitteln aus dem Breitbandförderprogramm des Bundes gefördert. Das Netz gehört letztendlich den Bürgerinnen und Bürgern und wird diese zukunftssicher mit schnellem Internet versorgen. TNG plant die Vermarktung in insgesamt 20 Gemeinden der Probstei und will diese auch in allen Gebieten noch in 2018 abschließen. Für die Vorvermarktungen in allen Gemeinden wird die Probstei bis Herbst 2018 in einzelne Aktionsgebiete unterteilt, in denen Vorvermarktungen über einen Zeitraum von fünf bis sechs Wochen durchgeführt werden. 

    Unter www.tng.de/probstei finden sich alle Informationen zu den weiteren Aktionsgebieten und Beratungsterminen sowie der Möglichkeit zur Onlinebestellung.

    Pressemitteilung (PDF)     Pressemitteilung (Word)

     

  • Glasfaserausbau Mittlere Geest: Extra-Infoveranstaltung und Beratungstermin in Tielen 20.06.2018

    Kiel, 20.06.2018 – Noch bis zum 08. Juli haben die Bürgerinnen und Bürger im ersten Aktionsgebiet des vom Bund geförderten Glasfaser-Solidarprojektes in den Gemeinden Hüsby, Lürschau und Schuby des Amtes Arensharde sowie in den Gemeinden Erde und Tielen des Amtes Kropp-Stapelholm die einmalige Chance, sich einen kostenlosen Glasfaseranschluss inklusive 20 m Tiefbau von der Hauswand bis zum öffentlichen Grund zu sichern. Nach der Aktionsphase kostet dieser 980 €.

    In der Gemeinde Tielen laden der Breitbandzweckverband Mittlere Geest und die TNG Stadtnetz GmbH (TNG) noch einmal zu einer Informationsveranstaltung am Montag, den 25. Juni um 19 Uhr ins Bürgerhaus Tielen im Kamp 5 ein. Bei dieser Veranstaltung wird es einen Vortrag geben, bei dem noch einmal das Projekt sowie die Produkte vorgestellt und alle Fragen rund um das Thema Glasfaser beantwortet werden. Zusätzlich gibt es am 4. Juli von 16 – 19 Uhr einen weiteren Beratungstermin, bei dem Interessierte sich in persönlichen Gesprächen beraten lassen und Verträge abschließen können. Vertragsabschlüsse sind auch weiterhin bequem von zuhause per Onlinebestellung unter www.tng.de/onlinebestellung möglich.

    Anfang März schloss der Breitbandzweckverband Mittlere Geest (BZMG) einen Pacht- und Betreibervertrag mit der TNG Stadtnetz GmbH (TNG) für das zu errichtende kommunale Glasfasernetz. Gemeinsam verfolgen beide das Ziel die 22 Gemeinden des BZMG mit schnellem und zukunftssicheren Internet zu versorgen. Dazu wurden die Ämter Arensharde und Kropp-Stapelholm in mehrere Aktionsgebiete unterteilt, in denen die Bürgerinnen und Bürger in mehrwöchigen Aktionszeiträumen die Gelegenheit haben, sich über einen Glasfaseranschluss zu informieren und ihren Vertrag für eines der Produkte einzureichen. 

    22 Gemeinden aus den Ämtern Arensharde und Kropp-Stapelholm haben sich zum Breitbandzweckverband Mittlere Geest zusammengeschlossen, der den Bau eines flächendeckenden Glasfasernetzes plant und dafür einen Pacht- und Betreibervertrag mit der TNG Stadtnetz GmbH abgeschlossen hat. Das inhabergeführte Unternehmen mit Sitz in Kiel hat sich über die letzten Jahre zu einem der Hauptakteure bei der Breitbandversorgung in Norddeutschland entwickelt. Der Bau des Netzes wird mit Mitteln aus dem Breitbandförderprogramm des Bundes unterstützt. Gemeinsam mit dem BZMG soll ein Glasfasernetz im Open-Access-Modell gebaut werden, das letztendlich den Bürgerinnen und Bürgern gehört und zukünftig offen für alle Telekommunikationsunternehmen ist.
    Mit dem geplanten Ausbau in der Mittleren Geest setzt TNG den langjährigen Weg, die ländlichen Gebiete zukunftssicher mit schnellem Internet zu versorgen, fort. Bereits seit einigen Jahren treibt die TNG in vielen Gebieten in Schleswig-Holstein den Glasfaserausbau voran. Die Mittlere Geest grenzt im Westen und Osten an bereits erschlossene bzw. aktuell vermarktete Versorgungsgebiete und profitiert so von bereits aufgebauten Ressourcen für die Planung und Vermarktung.

    Pressemitteilung (PDF)     Pressemitteilung (Word)

  • Glasfaserausbau Mittlere Geest: letzte Termine in Schuby & Erfde 18.06.2018

    Kiel, 18.06.2018 – Noch bis zum 08. Juli haben die Bürgerinnen und Bürger im ersten Aktionsgebiet des vom Bund geförderten Glasfaser-Solidarprojektes in den Gemeinden Hüsby, Lürschau und Schuby des Amtes Arensharde sowie in den Gemeinden Erde und Tielen des Amtes Kropp-Stapelholm die einmalige Chance, sich einen kostenlosen Glasfaseranschluss inklusive 20 m Tiefbau von der Hauswand bis zum öffentlichen Grund zu sichern. Nach der Aktionsphase kostet dieser 980 €.

    Für persönliche Beratungen lädt die TNG Stadtnetz GmbH (TNG) aus Kiel an diesem Freitag und Samstag in Erfde und Schuby zu den letzten Beratungsterminen ein. Am Freitag, den 22. Juni haben die Bürgerinnen und Bürger in Erfde von 15 – 18 Uhr im Gemeindebüro in der Beekstraße 2 die Möglichkeit, sich noch einmal persönlich beraten zu lassen und ihre Verträge für ein flott-Glasfaserprodukt einzureichen. Am Samstag, den 23. Juni von 10 – 13 Uhr gibt es diese letzte Gelegenheit im Alten Amtsgebäude in der Bahnhofstraße 7 in Schuby.

    Damit der Bau des kommunalen Netzes, welches dann den Gemeinden gehört, ermöglicht werden kann, ist es notwendig, dass sich insgesamt mindestens 60 % der Haushalte diesem Projekt anschließen und sich für Glasfaser entscheiden. Weitere Beratungstermine in den anderen Gemeinden und auch die Möglichkeit, einen Vertrag bequem per Onlinebestellung von zuhause aus zu bestellen, finden sich unter www.tng.de/mittlere-geest.

    Anfang März schloss der Breitbandzweckverband Mittlere Geest (BZMG) einen Pacht- und Betreibervertrag mit der TNG Stadtnetz GmbH (TNG) für das zu errichtende kommunale Glasfasernetz. Gemeinsam verfolgen beide das Ziel die 22 Gemeinden des BZMG mit schnellem und zukunftssicheren Internet zu versorgen. Dazu wurden die Ämter Arensharde und Kropp-Stapelholm in mehrere Aktionsgebiete unterteilt, in denen die Bürgerinnen und Bürger in mehrwöchigen Aktionszeiträumen die Gelegenheit haben, sich über einen Glasfaseranschluss zu informieren und ihren Vertrag für eines der Produkte einzureichen. 

    22 Gemeinden aus den Ämtern Arensharde und Kropp-Stapelholm haben sich zum Breitbandzweckverband Mittlere Geest zusammengeschlossen, der den Bau eines flächendeckenden Glasfasernetzes plant und dafür einen Pacht- und Betreibervertrag mit der TNG Stadtnetz GmbH abgeschlossen hat. Das inhabergeführte Unternehmen mit Sitz in Kiel hat sich über die letzten Jahre zu einem der Hauptakteure bei der Breitbandversorgung in Norddeutschland entwickelt. Der Bau des Netzes wird mit Mitteln aus dem Breitbandförderprogramm des Bundes unterstützt. Gemeinsam mit dem BZMG soll ein Glasfasernetz im Open-Access-Modell gebaut werden, das letztendlich den Bürgerinnen und Bürgern gehört und zukünftig offen für alle Telekommunikationsunternehmen ist.
    Mit dem geplanten Ausbau in der Mittleren Geest setzt TNG den langjährigen Weg, die ländlichen Gebiete zukunftssicher mit schnellem Internet zu versorgen, fort. Bereits seit einigen Jahren treibt die TNG in vielen Gebieten in Schleswig-Holstein den Glasfaserausbau voran. Die Mittlere Geest grenzt im Westen und Osten an bereits erschlossene bzw. aktuell vermarktete Versorgungsgebiete und profitiert so von bereits aufgebauten Ressourcen für die Planung und Vermarktung.

    Pressemitteilung (PDF)     Pressemitteilung (Word)

  • Glasfaserausbau Achterwehr: Ausbau des Netzes im Amt Achterwehr startet 11.06.2018

    Kiel, 11.06.2018 – Der Glasfaserausbau im Amt Achterwehr schreitet voran und die schnelle, stabile und zukunftssichere Anbindung an das Glasfasernetz rückt für die Bürgerinnen und Bürger in greifbare Nähe. In der Gemeinde Felde hat der Tiefbau für die Nachverdichtung, mit dem das Bestandsnetz der TNG Stadtnetz GmbH erweitert wird, bereits Anfang Juni begonnen. Die Bauausführung, zu der u. a. der Tiefbau und die LWL-Montage gehören, wird von dem Unternehmen KFM Kabel- und Fernmelde-Montage Gesellschaft mbH übernommen. Im Juli beginnt das Kieler Unternehmen dann in Krummwisch mit den Bauarbeiten. Dazu finden in der Gemeinde derzeit die Hausbegehungen statt, bei denen gemeinsam mit den Bewohnern festgelegt wird, wo der Glasfaseranschluss ins Haus eingeführt und die Netzabschlussgeräte montiert werden. In einem Begehungsprotokoll werden neben diesen Angaben auch die Informationen zu eventuell anderen Leitungen oder Leerrohren, welche bereits auf dem jeweiligen Grundstück verlegt sind, mit aufgenommen. Für die Terminabsprache für eine Hausbegehung wenden sich die TNG-Mitarbeiter direkt an ihre Kunden.

    „Wir freuen uns sehr über die Fortschritte im Ausbau im Amt Achterwehr und planen, den Komplettausbau bis Ende 2019 abzuschließen“, so Dr.-Ing. Volkmar Hausberg, Geschäftsführer der TNG Stadtnetz GmbH, „In Krummwisch werden nun die konkreten Vorbereitungen für die Hausbegehungen getroffen, die unsere Mitarbeiter derzeit mit den Bürgerinnen und Bürgern vereinbaren und absolvieren. Sollten Bewohner also noch keinen Termin für eine Hausbegehung haben, so werden wir uns in Kürze bei ihnen melden.

    Nach dem Ausbau in Krummwisch wird es dann im Herbst in Bredenbek weitergehen. Anschließend folgen die Gemeinden Achterwehr sowie Schönwohld und schließlich Westensee und Brux.

    TNG verfolgt seit einigen Jahren das Ziel des weitflächigen Glasfaserausbaus, insbesondere in den ländlichen Bereichen Norddeutschlands. Das inhabergeführte Kieler Unternehmen TNG hat sich über die letzten Jahre zu einem der Hauptakteure bei der Breitbandversorgung in Norddeutschland entwickelt. Neben dem Bau des Glasfasernetzes im Amt Achterwehr gibt es weitere Projekte in Schleswig-Holstein, von denen viele gemeinsam mit Zweckverbänden durchgeführt werden. 

    TNG Stadtnetz GmbH
    Projensdorfer Straße 324
    24106 Kiel

    Pressekontakt:
    Nadine Osterndorff, Marketing
    nosterndorff@tng.de
    Tel.: 0431-7097-10

    Pressemitteilung (PDF)     Pressemitteilung (Word)

  • Glasfaserausbau Probstei - Abschlusstermin für Aktionsgebiet Eins 04.06.2018

    Kiel, 06.06.2018 – Das Projekt Glasfaserausbau schreitet in der Probstei weiter voran. Im ersten Aktionsgebiet endete die Vermarktungsphase am 27. Mai. Zum Abschluss des Startgebietes laden der Breitbandzweckverband Probstei und die TNG Stadtnetz GmbH die Bürgerinnen und Bürger in Bendfeld, Fargau-Pratjau, Köhn, Krummbek und Stakendorf nun herzlich zu einem Abschlusstermin am 13. Juni in Köhn ein. „Wir freuen uns sehr, dass mit den fünf Pilotgemeinden der Startschuss für die Vermarktung im Amt Probstei gefallen ist und möchten das Ende des Vermarktungszeitraumes gemeinsam mit den Bürgerinnen und Bürgern in einer lockeren Atmosphäre am 13. Juni in Köhn abschließen“, so Martin Stadie, Vertriebsleiter der TNG Stadtnetz GmbH. Von 16 bis 19 Uhr wird dazu im Köhner Dorfgemeinschaftshaus in der Hauptstraße 21 gegrillt und Spätentschlossene haben noch einmal die letzte Möglichkeit, Teil des Projektes zu werden und sich einen kostenlosen Glasfaseranschluss zu sichern. Danach kostet ein Hausanschluss 2.048 Euro. 

    Gemeinsam mit dem BZV Probstei verfolgt die TNG das Ziel des Glasfaserausbaus. „Unser Ziel ist es, ein flächendeckendes und kommunales Breitbandnetz für die Probstei zu realisieren“, so Wolf Mönkemeier, Verbandsvorsteher des BZV Probstei.

    Das inhabergeführte Kieler Unternehmen TNG hat sich über die letzten Jahre zu einem der Hauptakteure bei der Breitbandversorgung in Norddeutschland entwickelt. Im Januar 2018 wurde TNG offiziell als Pächter und Betreiber des zu errichtenden kommunalen Glasfasernetzes im Amt Probstei vorgestellt. Der Bau des Netzes wird mit Mitteln aus dem Breitbandförderprogramm des Bundes gefördert. Das Netz gehört letztendlich den Bürgerinnen und Bürgern und wird diese zukunftssicher mit schnellem Internet versorgen. TNG plant die Vermarktung in insgesamt 20 Gemeinden der Probstei und will diese auch in allen Gebieten noch in 2018 abschließen. Für die Vorvermarktungen in allen Gemeinden wird die Probstei bis Herbst 2018 in einzelne Aktionsgebiete unterteilt, in denen Vorvermarktungen über einen Zeitraum von fünf bis sechs Wochen durchgeführt werden. 

    Unter www.tng.de/probstei finden sich alle Informationen zu den weiteren Aktionsgebieten und Beratungsterminen sowie der Möglichkeit zur Onlinebestellung.

    Pressemitteilung (PDF)     Pressemitteilung (Word)

  • Glasfaserausbau Probstei: Startschuss für Aktionsgebiet Drei 25.05.2018

    Kiel, 26.05.2018 – Am Montag startet das dritte Aktionsgebiet des Glasfaserausbaus Probstei in die Vermarktung und bietet den Bürgerinnen und Bürgern in den Gemeinden Brodersdorf, Stein und Wendtorf die Chance auf einen kostenlosen Glasfaseranschluss. Dazu laden der Breitbandzweckverband Probstei und die TNG Stadtnetz GmbH zu Informationsveranstaltungen ein. Den Auftakt machte die Gemeinde Stein bereits am vergangenen Mittwoch. Am Dienstag, den 29. Mai geht es um 19 Uhr in der Alten Schule in Brodersdorf (Schönberger Straße 8) weiter und am Mittwoch findet die Informationsveranstaltung in Wendtorf im Sportheim/Drea’s Treff am Promenadenweg 9 statt. Interessierte aus Stein können hier auch gern teilnehmen. Ab Freitag, den 1. Juni finden dann bis zum Ende des Aktionszeitraums am 8. Juli in allen drei Gemeinden regelmäßig Beratungstermine statt, bei denen TNG-Mitarbeiter persönlich in den Gemeinden vor Ort sind, um individuelle Fragen zu klären und Verträge abzuschließen. Alle Termine stehen unter www.tng.de/probstei.

    Dies sind die ersten sechs Servicezeiten:
    Freitag, 1. Juni 2018, 15-18 Uhr – Freiwillige Feuerwehr, Dorfring 18b, Stein
    Dienstag, 5. Juni 2018, 16-19 Uhr – Drea’s Treff/Sportheim, Promenadenweg 9, Wendtorf
    Freitag, 8. Juni 2018, 15-18 Uhr – Alte Schule, Schönberger Straße 8, Brodersdorf
    Dienstag, 12. Juni 2018, 16-19 Uhr – Freiwillige Feuerwehr, Dorfring 18b, Stein
    Freitag, 15. Juni 2018, 15-18 Uhr – Drea’s Treff/Sportheim, Promenadenweg 9, Wendtorf
    Dienstag, 19. Juni 2018, 16-19 Uhr – Alte Schule, Schönberger Straße 8, Brodersdorf

    „Eine schnelle, stabile Internetanbindung ist für private und geschäftliche Internetnutzer zu einem wesentlichen Standortfaktor geworden und hat ihren festen Platz in der Freizeitgestaltung, Kommunikation und Unterhaltung. Da dürfen wir in der Probstei nicht ins Hintertreffen geraten und hoffen auf die Unterstützung der Bürgerinnen und Bürger für den Bau dieses kommunalen, flächendeckenden Breitbandnetzes“ sagt Wolf Mönkemeier, Verbandsvorsteher des Breitbandzweckverbandes Probstei. Damit die leistungsstarke Technik auch tatsächlich in die Probstei Einzug halten kann, wird im gesamten Vermarktungsgebiet eine Quote von mindestens 60 Prozent aller Haushalte benötigt.

    Infos und Vertragsabschlüsse online
    Die Vermarktung in Aktionsgebiet Eins endet an diesem Sonntag. Bürgerinnen und Bürger in Bendfeld, Fargau-Pratjau, Köhn, Krummbek und Stakendorf, die bislang noch keinen Vertrag abgeschlossen haben, können dies u.a. noch schnell online unterwww.tng.de/onlinebestellungmachen. Auch die Bewohner des nun startenden dritten Gebiets können diese Funktion bequem von zuhause nutzen – ebenso wie Interessierte in Aktionsgebiet Zwei (Fahren, Fiefbergen, Höhndorf, Lutterbek, Passade, Prasdorf und Stoltenberg), das noch bis zum 10. Juni läuft. 

    Infomappen kommen ins Haus
    Bis Ende Mai erhalten alle Bürgerinnen und Bürger in Aktionsgebiet Drei eine Infomappe von TNG, die alle Vertragsunterlagen, die wichtigsten Produktinformationen sowie die Terminübersicht enthält. Diese Infomappe erhalten ausschließlich die Bürgerinnen und Bürger, die kein Schild mit dem Hinweis „keine Werbung“ an ihren Briefkästen haben. Interessenten, die bis Ende Mai keine Infomappe erhalten haben, können sich direkt an TNG wenden, damit ihnen das Infomaterial persönlich zugesendet werden kann. 

    Gemeinsam mit dem BZV Probstei verfolgt die TNG das Ziel des Glasfaserausbaus. Das inhabergeführte Kieler Unternehmen TNG hat sich über die letzten Jahre zu einem der Hauptakteure bei der Breitbandversorgung in Norddeutschland entwickelt. Im Januar 2018 wurde TNG offiziell als Pächter und Betreiber des zu errichtenden kommunalen Glasfasernetzes im Amt Probstei vorgestellt. Der Bau des Netzes wird mit Mitteln aus dem Breitbandförderprogramm des Bundes gefördert. Das Netz gehört letztendlich den Bürgerinnen und Bürgern und wird diese zukunftssicher mit schnellem Internet versorgen. TNG plant die Vermarktung in insgesamt 20 Gemeinden der Probstei und will diese auch in allen Gebieten noch in 2018 abschließen. Für die Vorvermarktungen in allen Gemeinden wird die Probstei bis Herbst 2018 in einzelne Aktionsgebiete unterteilt, in denen Vorvermarktungen über einen Zeitraum von fünf bis sechs Wochen durchgeführt werden. 

    Pressemitteilung (PDF)     Pressemitteilung (Word)